Zimtkekse


Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 80 Kekse

Durchschnittliche Bewertung: 3.31
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 12.03.2007 2807 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl, glatt
200 g Butter
65 g Zucker, fein
2 EL saure Sahne
1 Ei(er), zum Bestreichen
20 g Zucker, fein, zum Bestreuen
1 TL Zimt, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
2807
Eiweiß
34,41 g
Fett
177,52 g
Kohlenhydr.
267,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Mehl mit der Butter, dem Zucker und der sauren Sahne rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Danach die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen, damit der Teig nicht kleben bleibt. Den Teig darauf 0,5 cm dick ausrollen. Mit einem Teigrad oder einem Messer ein großes Rechteck ausschneiden und den überschüssigen Rand beiseite legen.

Die Teigfläche mit dem verquirlten Ei bestreichen. Den restlichen Zucker mit dem Zimt mischen und auf den mit Ei bestrichenen Teig streuen.

Mit dem Teigrad oder einem Messer kleine Rauten in das große Rechteck schneiden und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen und das belegte Blech darin ca. 10 Minuten backen, heraus nehmen und abkühlen lassen.

Tipp: Man kann die Zimtzuckermischung mit etwas mehr Zimt auch geschmacklich intensivieren und die Kekse evtl. 2-3 Minuten länger backen, bis der Zucker zu karamellisieren beginnt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokoemma25

recht hast... hab schon bei vielen Rezepten bei den Kommentaren gelesen das Zutaten variieren weil jemandem was nicht schmeckt oder was nicht verträgt. .. Mach ich auch öfter. .. lass was weg oder mach was anderes dazu. ... is ja kein Problem ☺

14.03.2016 12:30
Antworten
Brindsessin

hallo, ist zwar schon ewig her, der letzte kommentar, aber trotzdem! wenn euch die buttermenge zu viel ist, bzw. euch die kekse zu butterlastig schmecken, dann halbiert doch einfach die buttermenge!!! hab ich auch so gemacht, mir schmecken die kekse sehr, sehr gut...immer nur rummeckern, aber keiner macht etwas...unverständlich sowas! lg, de melle war's

20.10.2012 08:03
Antworten
meli2585

Muss leider auch sagen, dass die Kekse sehr Butterlastig sind. Meine Lieblingskekse werden es nicht. LG meli2585

08.12.2010 21:03
Antworten
pfiffi3000

Die Kekse schmecken einfach nur nach Butter, leider eine totale Enttäuschung. Ich wollte sie für den Geburtstag meiner Tochter machen, jetzt steh ich vor einem Problem! Obwohl ich sehr viel Zimt genommen habe, schmecken sie nicht einen Hauch danach. Nicht noch einmal. LG

24.11.2010 19:05
Antworten
Ka-Tinka

Einfach und schnell für zwischendurch. Ich habe auf einen Teil der Plätzchen ein wenig Lebkuchengewürz mit drauf getan. Auch lecker. Aber leider hetten sie einen leicht bitteren Geschmack. Vielleicht zu viel Zimt oder zu lange gebacken? LG Ka-Tinka

29.04.2009 11:40
Antworten
feentrampel

Also, meine Lieblingsplätzchen werden das sicher nicht. Ich bin ein Zimt-Fan, aber hier überwiegt der Buttergeschmack eindeutig. Auch die Buttermenge müßte reduziert werden, es lief ziemlich viel heraus. Aber essen kann man sie. Sorry, aber ist so.

10.12.2007 17:48
Antworten
sunriserl

Hallo! Sodale, @giftzwiebel hatte recht. Nach dem Ausrollen ist der Teig am Rand ja ein wenig fransig, daher schneide ich den Rand immer zuerst weg um eine schöne Grundform, nämlich ein Rechteck, zu bekommen. Den restlichen Rand kann man dann nochmal ausrollen und weiterverwerten. @floweroma: der Tip, das ganze erst am Blech zurecht zu schneiden ist toll, denn so erspart man sich ja das auflegen der doch recht fragilen Kekse auf dem Blech. Werd ich beim nächsten Mal auch so machen :-) LG Michaela

13.04.2007 09:27
Antworten
floweroma4

Ich rolle den Teig auf einem Backblech aus und mache dort die Routen direkt auf dem Blech mit einem Teigrädchen, danach backe ich ab und kann die Plätzchen vom Blech abheben. LG

13.04.2007 06:23
Antworten
giftzwiebel

Hallo! @Kicky, wahrscheinlich, weil der ausgerollte Teig nicht direkt ein "gerades" Rechteck ist und am Rand fransig auseinander geht. Ist so also einfacher und sieht schöner aus. Mir gefällt das Rezept auch sehr gut! Und es ist schon gespeichert! =) Mit braunem Zucker kann ich mir die Kekse auch gut vorstellen, zimtig-karamellig =D Liebe Grüße Miriam

12.04.2007 10:48
Antworten
LostAngel1985

halloo ich mag zimt sehr gern aber warum soll man erst ein rechteck ausschneiden und dann aus dem rechteck routen.. warum schneidet man nicht gleich routen aus dem teig... ein normaler mensch hat doch so viel vorstellungsvermögen das die kekse ungefähr gleich sind? werde den teig auf jeden fall mal testen LG Kicky

11.04.2007 20:43
Antworten