Putenbrust mit gebratenem Kürbis


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Gut gewürzt, mit Kurkuma - Sahne - Soße

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 11.03.2007 422 kcal



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
30 g Ingwer
1 Lorbeerblatt, frisch
600 g Putenbrust im Stück
Salz und Pfeffer
4 EL Öl
1 TL Kurkuma
200 g Schlagsahne
1 TL Hühnerbrühe, gekörnte
800 g Kürbis(se)
½ Zitrone(n), Saft davon
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen, fein hacken. Lorbeerblatt in feine Streifen schneiden. Fleisch waschen, trockentupfen, mit Salz würzen.

In 1 EL heißem Öl rundherum kräftig anbraten. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Kurkuma kurz mitbraten. ¼ l Wasser, Sahne, Brühe und Lorbeer zufügen. Aufkochen und zugedeckt 20-30 Minuten köcheln lassen. Die Soße mit Salz und Pfeffer würzen.

Inzwischen den Kürbis zerteilen, entkernen, in Spalten schneiden, schälen und würfeln. In reichlich Salzwasser ca. 10 Minuten kochen, abtropfen lassen.

3 EL Öl in einer weiteren Pfanne erhitzen. Den Kürbis darin portionsweise 5 Minuten rundherum braten. Mit Salz, Pfeffer, 1 Msp. Zucker und Zitronensaft würzen.

Putenbrust in dicke Scheiben schneiden. Mit der Soße und dem Kürbis anrichten.

Dazu schmeckt Basmatireis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochfantasia

Sehr lecker das Rezept, wir haben allerdings eingelegten Kürbis aus dem Glas genommen, das Lorbeerblatt weggelassen und ca. einen Teelöffel Currypulver noch drangegeben.

12.01.2020 17:34
Antworten
Isnogud12

Habe einige kleine Änderungen vorgenommen:2 Tl. Curry+1 El. Schmand zum Pute gegeben.Den Kürbis (Hokkaido,mit Schale)hab ich zuerst schön angebraten und dann klein wenig Wasser dazu getan,den Zucker und Zitronensaft weggelassen. So hatte es genau die bissfestigkeit die es brauchte. Schöne Kombination *.* LG isnogud

06.10.2012 21:38
Antworten
JoergRalfHempel

Hi Katzemurna, Hi Steffen, das mit der Bißfestigkeit der Kürbisse ist immer etwas schwer. Ich halte die Idee mit den 5 Minuten in Kochwasser für gut. Aber danach auf jeden Fall 5 Minuten im Sieb abtropfen lassen. Dann klappt es auch in der Pfanne Jörgi

24.10.2009 21:03
Antworten
katzemurna

Hi Steffen, hab heut das Rezept probiert.... mit dem gebratenen Kürbis war ich nicht happy, obwohl ich ihn nur 5 min. im Kochwasser hatte und dann gebraten hab, war er sehr matschig...also lieber NICHT vorher kochen, dann ist er knackiger. Die Sosse war lecker, hab noch ne Chilischote und bissel Sojasosse zum Abschmecken genommen. LG katzemurna

06.10.2009 17:34
Antworten