Vegetarische Bolognese


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

echt lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (533 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 10.03.2007 105 kcal



Zutaten

für
400 ml Wasser, heißes
1 EL Tomatenmark
1 ½ EL Gemüsebrühepulver
2 EL Sojasauce
100 g Sojagranulat
2 m.-große Zwiebel(n)
etwas Olivenöl zum Braten
2 Knoblauchzehe(n)
300 ml Tomaten, passierte
200 ml Wasser
1 TL Basilikum, getrocknetes
Thymian, getrockneter
Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
105
Eiweiß
5,81 g
Fett
6,09 g
Kohlenhydr.
6,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
In das gut heiße Wasser Tomatenmark, Gemüsebrühepulver und Sojasauce rühren. Danach das Sojagranulat dazugeben, umrühren und quellen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, klein schneiden und mit etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne goldgelb braten. Zwiebeln zur Seite schieben. Nun das Sojagemisch in die Pfanne geben und die Knoblauchzehen darauf pressen. Leicht anbraten und dann mit den Zwiebeln vermischen. Mit den passierten Tomaten und dem Wasser ablöschen. Die Kräuter dazugeben, mit Salz und beiden Pfeffersorten abschmecken und noch 15 Min. leicht köcheln lassen.

Schmeckt hervorragend zu Nudeln, Reis, Kartoffeln und Gemüse.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Miamau

Die ist so lecker und hat allen geschmeckt. Göga bemerkte nicht, dass er kein Fleisch hatte. 🤪 Alle Sterne.

19.10.2022 22:13
Antworten
piccolomaxi

Ich habe gestern einen Eintopf mit Sojaschnetzeln nach dieser Art der Zubereitung gemacht. Hat uns geschmeckt. Es ist nur schade, dass man keine Röstaromen beim Anbraten bekommt, da das Ganze ja zu nass ist. Ich habe auch schon eine Bolognese mit Sojaschnetzeln gekocht, allerdings verwende ich dabei das für eine Bolognese übliche Gemüse wie Staudensellerie und Karotten. Abgelöscht wird mit Rotwein und Gemüsebrühe, Thymian und Basilikum kommen nicht dazu. Hackfleisch aus Erbsenprotein (von Müllers Mühle) finde ich widerlich. Vielen Dank für die tolle Anregung in diesem Rezept!

28.09.2022 10:29
Antworten
pet_ra

Danke für das Rezept. Auch uns hat es geschmeckt. Ich würde gerne etwas würzige es haben. Wie andere vorgeschlagen haben Paprika passt gut dazu und wahrscheinlich mehr Tomatenmark. Gibt es noch Ideen wie man es ein Tick saurer machen könnte: Zitrone?

17.08.2022 16:34
Antworten
Tinchen123456789

Heute ausprobiert, nur um Möhren, eine Prise Zucker und geräuchertes Paprikapulver ergänzt. Hat mir und meinem Mann (der hat noch etwas Zaubergewürz dran gemacht auf seinem Teller; schmeckt auch toll) sehr gut geschmeckt. Danke für das tolle Rezept, bringt Abwechslung in die Küche und hilft weniger Fleisch zu verzehren. Sojagranulat hab ich noch nie vorher ausprobiert, kann man bestimmt auch Mal nen leckeres Chili sind carne zaubern...

24.07.2022 13:29
Antworten
meat-and-more

Habe das heute gekocht und muss als nicht Vegetarier sage sehr gut . Das einzige was ich beim nächsten mal ändern werde ist das ich keine Sojasoße nehme. Sie überdeckt meiner Meinung, den Geschmack der Kräuter und den Tomaten zu sehr

25.06.2022 15:49
Antworten
beo1

Hallo, schmeckt echt klasse. Auch Nicht-Vegetariern hats geschmeckt. Danke. beo1

25.07.2007 17:12
Antworten
ela1979

Super danke für dein Rezept volle Punktzahl. Habe es gemacht wo ich Besuch da hatte und was soll ich sagen es sind nur positive Reaktionen gekommen. Lg ela

22.06.2007 09:30
Antworten
sammymaus123

Ist da auch vegetarische hack drinnen

06.10.2021 13:23
Antworten
claudi-g

Ehrlich gesagt war ich ja etwas skeptisch, was das Sojagranulat angeht.... Umso positiver überrascht waren meine Tochter und ich, als wir heute dein Rezept ausprobierten! Ich habe mich genau an deine Vorgaben gehalten und damit ein köstliches Ergebnis erzielt. Wir sind eigentlich keine Vegetarier, versuchen aber unseren (Bio-)Fleischkonsum möglichst niedrig zu halten. Da kommt uns diese tolle Bolognese gerade recht. Aussehen, Geschmack und "Mundgefühl" perfekt- da kann sich wirklich niemand über fehlendes Fleisch beschweren. Noch dazu kann man sich mit dem Granulat prima bevorraten. Zudem ist es günstiger als Hackfleisch und nicht zuletzt kalorienärmer. Vielen Dank für diese wirkliche Bereicherung unseres Speisezettels! Liebe Grüße Claudi

19.04.2007 17:18
Antworten
bridget11

Hallo Nanni, ich liebe auch die vegetarische Küche und da war dein Bolognese-Rezept gerade richtig für uns, es hat uns sehr gut geschmeckt und wir werden es jetzt auch öfters kochen. Vielen Dank für das tolle Rezept. LG Bridget

18.03.2007 11:21
Antworten