Spanferkelschulter mit Tannenhonig glasiert

Spanferkelschulter mit Tannenhonig glasiert

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 07.04.2001



Zutaten

für
1.200 g Spanferkelschulter
Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 Schalotte(n)
1 Bund Suppengrün
1 EL Öl
1 Knoblauchzehe(n)
2 Gewürznelke(n)
3 EL Tannenhonig
4 EL Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Die Haut der Spanferkelschulter vom Metzger rautenförmig einschneiden lassen. Das Fleisch waschen, trockentupfen, mit Salz und Pfeffer einreiben. Schalotten schälen und wie das gewaschene Suppengrün in Stücke schneiden. Backofen auf 160 Grad C vorheizen.

Das Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch mit der Hautseite nach unten bei mittlerer Hitze anbraten. Wenden und auch die zweite Seite kurz braten. Dann das vorbereitete Gemüse, die ungeschälte Knoblauchzehe und die Gewürznelken dazugeben. Kurz anschwitzen und mit Wasser aufgießen. Im heißen Backofen 1 1/2 Stunden braten.

Den Honig mit heißem Wasser verrühren und die Kruste immer wieder damit bestreichen.
Das Fleisch herausnehmen und auf eine feuerfeste Platte legen. Den Backofen auf 200 Grad C schalten, das Fleisch mit der Kruste nach oben hineinstellen und mit Honigwasser bepinseln. Knusprig braun braten.

Anschließend herausnehmen und kurz ruhen lassen.

Knoblauchzehe und Nelken aus dem Bratfond fischen, dann die Flüssigkeit mitsamt dem Gemüse mit dem Pürierstab fein pürieren.

Durch ein Sieb in einen kleinen Topf passieren und kurz durchkochen lassen. Das Fleisch in Scheiben schneiden und die Sauce getrennt dazu reichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schweinebein

So muss ein Schweinsbraten schmecken! Kleiner Verbesserungsvorschlag: am Suppengruen darf eine Pertersilienwurzel nicht fehlen und giessen Sie den Braten ruhig mit einem Kellerbier an - dann wirds aromatischer. Ueber Majoran denke ich nach dem Verspeisen auch nach! Nur Mut!

18.11.2008 20:58
Antworten
gerwa1662

Denke ich auch.Ich suchte eigentlich etwas für Spanferkelkeule,ich werde dieses mal probieren.

14.04.2003 22:53
Antworten
Wolfgang Weber

Hört sich gut an und ist bestimmt sehr lecker.

29.03.2002 21:02
Antworten