Basisrezepte
Haltbarmachen
Paleo
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Knoblauch - Würzpaste

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
bei 28 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 09.03.2007 1230 kcal



Zutaten

für
1 kg Knoblauch
200 g Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
1230
Eiweiß
52,60 g
Fett
1,00 g
Kohlenhydr.
247,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Knoblauch schälen und zusammen mit dem Salz durch den Fleischwolf drehen oder in einer Küchenmaschine pürieren. Die Masse anschließend in kleine Marmeladengläser füllen und bis zum Gebrauch dunkel aufbewahren.

1/2 TL der Paste entspricht ungefähr einer Knoblauchzehe. Die Speisen erstmal vorsichtig salzen, da der Knoblauch sehr salzig ist.

Die Paste ist ganz frisch von giftgrüner Farbe. Das ist aber normal und nach einiger Zeit wird die Paste gelb. Das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch. Die Paste hält sich ungefähr ein Jahr. Geöffnete Gläser im Kühlschrank aufbewahren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Katharina_Rabea

Ich habe Knoblauch nur noch in dieser Form Zuhause, da der mir sonst immer schlecht geworden ist. Tolles Rezept!

10.09.2019 12:54
Antworten
Fuji1

knobipaste😂

22.08.2019 18:20
Antworten
Fuji1

Ich habe die Minipaste heute wieder gemacht.500g aus frischen Knollen.Das reicht für längere Zeit.Mal wird die Paste türkis, und Mal behält sie die beigefügte Farbe.Hab keine Ahnung woran das liegt.Aber so oder so, ist es einfach nur genial und wenn die Knollen frisch sind, geht's auch schnell mit dem schälen.

22.08.2019 18:18
Antworten
hejaro1

Hallo zusammen! Na super, ich habe die Paste gerade das erstemal gemacht, und abgefüllt, mit ganz frischem Knoblauch 😳 Jetzt lese ich hier, dass der nicht dafür geeignet ist😩 Da bin ich gespannt, wie der reagiert.. Ich gebe mal noch Salz oben in die Gläschen. Bedröpelte Grüße Hejaro

31.07.2018 16:43
Antworten
Tibbers

Super Rezept! Ich habe die Knoblauchpaste vor über einem Jahr aus frischem Knoblauch aus dem Garten gemacht (eher aus Verzweiflung, weil wir so wahnsinnig viel davon hatten) und er ist immernoch nicht schlecht geworden. Einfach super! Am liebsten benutzen wir ihn für unser Salatdressing. Ohne das schmeckt es uns nicht mehr. Ist sehr ergiebig, da man nicht viel davon zum würzen braucht. Wenn das letzte Glas (gerade im Gebrauch) leer ist wird wieder neue Paste gemacht.

17.06.2018 16:32
Antworten
cooky88

Hallo Annette, habe mit dem Mixer püriert. Kann gut sein, dass zu viel Luft reinkam, denn beim Öffnen kam eine mousse-ähnliche Masse rausgeschossen. Hab´s gleich entsorgt - schade. Aber es gibt Schlimmeres. LG cooky

28.09.2007 08:53
Antworten
guitarno

Hallo, mir ist das Gleiche gerade auch passiert! Ich mache diese Paste nun schon seit vielen Jahren. Ich bekomme jedes Jahr im Herbst diesen violetten Knoblauch aus Südfrankreich mitgebracht. das ist der leckerste, wie ich finde! Ich mache die Paste immer im Mixer mit viel Olivenöl und es ist bisher immer gut gegangen. Ich hatte den Knoblauch sogar immer auf dem Küchenschrank ungekühlt stehen und nie ist etwas passiert. Aber dieses jahr kommen mir alle Gläser hoch! Der Paste gast sehr stark und es gibt eiben Überdruck um Glas. Aber geschmacklich ist er weiterhin super: Da 'prickelt' nix auf der Zunge, es scheint also keine regelrechte Gärung zu sein. Jetzt habe ich hier ca. 20 Gläser stehen (das waren 6kg Knoblauch!!) und mir graut es davor, die alle wegschmeißen zu müssen! Meine Vermutung ist, dass ich die Paste bei der Herstellung nicht flüssig genug gemacht habe (zu wenig Öl) und das daher die Luft, die während des Mixens mit hereingekommen ist (was sich ja kaum vermeiden lässt) kleine Hohlräume gebildet hat, die ich dann mit in die Gläser eingefüllt habe. Ich weiß es nicht. Hat irgendwer noch einen Tip, wie ich die vieleicht noch retten kann?? LG, Arno

30.11.2014 17:56
Antworten
stonemann

Um Knoblauchpasten zu machen ist es wichtig gut ausgereiften und getrockneten Knoblauch zu kaufen. Auf keinen Fall frischen der ist noch zu übermütig und es gibt eine Gärung, der Deckel geht hoch und die Masse will ins Freie. Damit die Verfärbungen nicht so auffallen kann man getrocknete oder auch frische Kräuter beifügen. Liebe Grüsse meierisli ps. der Moralapostel in mir fragt CHINA

18.03.2016 12:11
Antworten
cooky88

Hallo tobimodo, habe den Knobi nun im Kühlschrank stehen ( ca.3Wochen) und der Deckel wölbt sich. Da gärt wohl was.... Alles geschält,püriert und nun wegwerfen? Das ist doch bestimmt nicht normal, dass das Zeug hochgeht? Freue mich über deine Antwort Gruß cooky88

27.09.2007 15:00
Antworten
tobimodo

Hallo cooky. Hast Du den Knoblauch im Fleischwolf oder im Mixer gemacht? Mir ist das mit der ersten Ladung auch passiert, die habe ich aber im Wolf gemacht. Könnte vielleich sein, dass Du zu viel Luft drin hast. Probier den Knoblauch mal, wenn er auf der Zunge brizzelt, gärt er, dann entsorge ihn bitte. Probiers noch einmal und mache ihn mit der Küchenmaschine nicht zu fein. LG Annette

27.09.2007 19:00
Antworten