Erdbeeren mit grünem Pfeffer


Rezept speichern  Speichern

Fragole al pepe

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 07.04.2001



Zutaten

für
600 g Erdbeeren, frisch
4 EL Zucker
4 EL Butter
1 Tasse/n Weißwein
2 EL Pfefferkörner
60 ml Amaretto
4 Port. Vanilleeis
½ Becher Sahne
1 Pkt. Vanillezucker
2 EL Pistazien
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Erdbeeren waschen und trockentupfen. Die großen Früchte halbieren.

Das Fett in einer Pfanne erhitzen und den Zucker karamellisieren. Mit dem Weißwein ablöschen, den Zucker darin auflösen. Die Pfefferkörner dazugeben und kurz köcheln lassen. Die Erdbeeren unter die Sauce mischen. Mit dem Amaretto aromatisieren.

Das Vanilleeis portionieren. Die Erdbeeren darüber verteilen. Die mit dem Vanillezucker steif geschlagene Sahne darübergeben. Mit den Pistazien bestreut servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

francis3000

So paradox "Erdbeeren mit grünem Pfeffer" klingen mag, es schmeckt fantastisch und es ist ein italienisches Original. Tip: Frische Erdbeeren mit GUTEM (=altem) Balsamico-Essig nappieren. Der mix aus fruchtiger Süsse und milder Säure ist unschlagbar! buon appetito allerseits

23.02.2005 14:12
Antworten
imbieras

Ist das nicht zu viel von dem Guten? Nicht zu viele Aromen? Erdbeeren und Karamell und Pfeffer und Weißwein und dann noch Amaretto... Das letzte würde ich weglassen, denn die Kombi ist schon aromatisch genug. Übrigens, grüner Pfeffer harmoniert auch mit Süßkirschen sehr schön, wenigstens in herzhafter Sauce. gruß imbieras

11.07.2004 20:54
Antworten
Rossi7

Das schmeckt super!! Wer den Pfeffer nicht mag kann ihn einfach im Teefilter mitkochen und nach dem kochen entfernen so habe ich es gemacht sonst hätte meine Familie das nicht gegesssen. Gruß an alle

27.04.2004 18:38
Antworten
Zottel

Gestern Abend habe ich das Rezept mal ausprobiert, aber um ehrlich zu sein: Der Pfeffer hat uns ein wenig daran gestört. Das nächste Mal machen wir es ohne Pfeffer.

03.07.2002 11:54
Antworten
Liesbeth

Als ich das zum ersten mal hörte, klang es für mich etwas so wie "saurer Hering mit Vanillesauce". Aber da ich von natur aus neugierig bin, mußte ich das ausprobieren. Es war viel viel besser, als es sich anhört. Ich selbst habe es noch nicht zubereitet, bin daher froh, dieses Rezept hier gefunden zu haben. Liesbeth

05.12.2001 17:18
Antworten