Aufstrich
Haltbarmachen
Schnell
Weihnachten
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Weihnachtliche Sauerkirsch - Lebkuchen - Marmelade

Durchschnittliche Bewertung: 3.97
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 08.03.2007



Zutaten

für
2 kg Sauerkirschen
1 kg Zucker
½ Beutel Lebkuchengewürz
2 Beutel Gelfix

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Sauerkirschen mit Zucker weich kochen und dann pürieren. Mit Lebkuchengewürz nach Geschmack würzen. Noch mal aufkochen.
Zum Schluss das Gelfix einrühren und nach etwa einer weiteren Minute Kochzeit in Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen.

Passt nicht nur zum Frühstück sondern, eignet sich auch sehr gut zum füllen von Weihnachtskeksen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gruszka1980

Könnte ich auch Süßkirschen verwenden, ich habe so viele...

23.02.2019 16:55
Antworten
ugbi99

Sehr lecker und schnell gemacht, allerdings mit etwas weniger Lebkuchengewürz. Trotzdem ist die Marmelade schön weihnachtlich geworden und schmeckt intensiv nach den Gewürzen.

02.12.2018 21:48
Antworten
Ulli_71

Super lecker! Habe sie mit TK Sauerkirschen gemacht, ging prima. Da hier Lebenkuchengewürz nicht ganz so beliebt ist, habe ich auf 1 kg Kirschen 1 TL Lebkuchengewürz genommen und noch 2 TL Zimt. Vielen Dank für das Rezept!

04.12.2017 18:15
Antworten
Goerti

Hallo! Ich habe die Tage auch die Sauerkirsch-Konfitüre gekocht. Dafür hatte ich mir extra die Sauerkirschen im Sommer püriert, abgewogen und eingefroren. Das Lebkuchengewürz habe ich nach Geschmack dazugegeben, da ich es nämlich selber gemacht habe, weiß ich die Verpackungsgröße nicht. Außerdem habe ich statt Gelfix normalen Gelierzucker 2:1 verwendet. Die Konfitüre schmeckt klasse, leider habe ich fast alle Gläser verschenkt. :-) Dank für`s Einstellen. Grüße Goerti

22.12.2015 14:56
Antworten
Korby

wieviele gläser bekommt man denn dabei raus?

21.12.2015 14:15
Antworten
wuestenstern

Hallo Claudia, könnte ich auch anstelle von Gelfix auch einfach Gelierzucker 1:1 nehmen? Vielen Dank schon mal für Deine Antwort! LG, Andrea

09.11.2007 15:27
Antworten
abbelkerbsche

ich hab die marmelade gestern gemacht und noch einen guten schuß strohrum dazugetan *hüstel`* ( gibt nen besondren touch) schnell gemacht und sehr lecker merci für das rezept lg aus dem saarland sylvia

26.09.2007 11:23
Antworten
Dixie469

Hallo Claudia! Lieben Dank für Deinen Tipp wegen den vorgezuckerten Kirschen, ich hätte es nicht bemerkt! Ich muss sagen, dies ist eine der leckersten Marmeladen, die ich je gegessen habe! Meine Familie dachte auch so und alle Gläser sind weg.... Muss ich wohl morgen wieder einkaufen gehen! Ganz dicken Dank für dieses tolle Rezept, einfach nur gut!! LG, Dixie469

21.09.2007 23:19
Antworten
Dixie469

Hallihallo! Das Rezept hört sich zu lecker an, um es nicht auszuprobieren!!!! Kann ich TK-Kirschen nehmen oder müssen es frische sein (dann müsste ich mit dem Kochen bis nächstes Jahr warten, schnüff....). Und wenn ich TK-Kirschen nehme, kann ich die so nehmen oder sollte ich sie erst auftauen lassen?? Ich freue mich auf Deine Antwort!! LG, Dixie469

14.09.2007 23:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Dixie, natürlich kannst du auch TK-Kirschen nehmen. Wenn ich genug davon habe, dann frier ich mir die im Sommer selbst ein und nehm sie grad im Winter aus der Truhe. Ansonsten kannst du aber auch welche im Supermarkt aus der TK-Truhe kaufen. Pass nur auf, ich bin beim ersten mal reingefallen und hab nicht gemerkt, dass die Kirschen meist vorgezuckert sind. Nicht dass du zu viel ZUcker erwischst und dir das ganze zu süß wird. Auftauen musst du sie nicht unbedingt, du kannst sie gefroren in den Topf geben und bei ganz kleiner Flamme erst mal an- bzw. auftauen. Dauert nicht soo viel länger als mit vorher aufgetauten Kirschen. Hoffentlich schmeckts dir. LG Claudia

16.09.2007 16:28
Antworten