Backen
Dessert
einfach
Geheimrezept
Kuchen
Schnell
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelkuchen sehr fein

Ideal, wenn die Zeit mal knapp ist und sich überraschend Besuch anmeldet

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 08.03.2007



Zutaten

für
150 g Butter
100 g Zucker
3 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
½ TL Zimt
1 Zitrone(n) oder Orange, davon den Abrieb
2 TL, gestr. Backpulver
300 g Mehl
2 cl Cointreau
100 ml Eierlikör
1 Pkt. Vanillezucker (Bourbon)
6 Äpfel, je nach Backform. z.B Quicheform 6 Stk.
etwas Fett, sowie Semmelmehl, Nüsse oder Kokosflocken zum Ausstreuen der Form
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zubereitung:
Die Butter geschmeidig rühren.
Zucker, V-Zucker, Eier, Abrieb der Zitrusfrucht und die Prise Salz unterrühren.
Cointreau, Eierlikör, sowie den Zimt unterrühren.
Mehl, Backpulver durchsieben und unter langsamen Rühren untermischen.
Eine Quicheform oder 28 cm Backform gleichmäßig fetten und mit Semmelmehl, Nüssen oder Kokosflocken ausstreuen.
Den Teig einfüllen und etwas glatt streichen.

Für den Belag:
5-6 säuerliche Äpfel schälen, vierteln, entkernen und mehrmals der Länge nach einschneiden.
Das Obst kranzförmig auf dem Teig anordnen.
Sehr gut eignen sich auch Kirschen oder Rhabarber im gleichen Rezept.

Backofen:
175 - 190° vorgeheizt für 40 - 50 Minuten backen. Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestreuen.

Dazu reiche ich eine geschlagene Sahne, die ich mit max. 1 Tl Zimt verfeinere und mit Puderzucker nach Geschmack abschmecke.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aimelesgateaux

lecker, wird in meine Sammlung aufgenommen !!! Danke für das Rezept !!! aimelesgateaux

01.11.2017 16:02
Antworten
Puchzeli

Hallo und Mjampf, nun muss ich meinen Kommentar auch noch abgeben - ich KANN NICHT BACKEN, selbst das 3-Minuten-Brot habe ich nicht hinbekommen, aaaaber.......... ......diesen Kuchen!!!! Supereinfach, superlecker, superschnell und fluffig. Herzlichen Dank für dieses Rezept, das ich auch mit anderen Obstsorten ausprobieren werde. Volle Sterne von mir! LG - Puchzeli

13.11.2015 09:17
Antworten
nudelmary

Hallo liebe Kuchenbäcker, ich bin etwas "zweigeteilt": Geschmacklich sehr lecker durch Eierlikör etc. Und trotzdem ein etwas trockenener Kuchen, hatte ihn mir nach den vielen Kommentaren lesen, saftiger vorgestellt. Werde aber auf jeden Fall noch mal dieses Rezept mit anderen Früchten backen. Der Grundteig ist sehr gut, schnell zubereitet und vielleicht muss ich noch etwas mehr Obst auflegen und dann tiefer eindrücken, damit auch im unteren Teil des Kuchens mehr Feuchtigkeit ist. Guten Appetit und ein sehr gut gibts auf jeden Fall! LG Nudelmara

03.10.2015 18:53
Antworten
kapuzineräffchen

Ich finde diesen Kuchen sehr lecker, kannte ihn bisher nur OHNE den Eierlikör. Der gibt dem ganzen aber irgendwie den letzten Kick. Danke für das Rezept. Habe ihn nun schon einige Male gebacken, gelingt immer. Wir machen ihn manchmal mit Zuckerguß, manchmal mit drüber gestäubtem Puderzucker.

25.07.2015 14:58
Antworten
beatep

Hallo Frau Schröder.. ich bedanke mich für den lb. Kommentar und freue mich wenn das Rezept so toll ankommt. LG Beate

13.03.2013 09:45
Antworten
obatzter81

Hallo Beate, habe den Kuchen jetzt schon 2 mal gebacken. Meine Familie liebt ihn. Ich lege die Äpfel über Nacht in Calvados-Zitronenmarinade. Ein sehr feines Aroma. Der Obatzter

28.03.2007 11:11
Antworten
Rofro

Hallo Beate! habe den Kuchen schon ein paarmal gebacken auch mal mit Pfirsichen. Hat jedem sehr gut geschmeckt . Danke für das tolle Rezept. Viele Grüße Rofro

22.03.2007 11:39
Antworten
cremehase

Hallo Beate! Hurra - endlich ist der Kuchen in der DB! Kann mich meinem Vorredner Mike da nur anschließen! Ein unkompliziertes, aber immer wieder sehr köstliches Rezept ! Da ich kein allzu großer Orangen-Aroma-Freund bin, nehme ich an "Alkoholitäten" gerne eine Mischung aus Amaretto und feinem Rum ... schmeckt auch sehr gut! M. E. ist der Kuchen übrigens am besten, wenn er 2-3 Tage "durchgezogen" ist. LG Katja

19.03.2007 09:48
Antworten
Plenske

ging wirklich sehr schnell und war hervorragend locker. LG Martina

17.03.2007 22:59
Antworten
kuli-mike

Hallo Beate, endlich ist dieses Rezept in der Datenbank - seit November vergangenen Jahres darf ich ihn ja in allen Variationen zum Kaffee oder als Dessertkränze meinen Lieben servieren. Wie bereits im Fred geschrieben auch hier noch einmal: Der Teig eignet sich hervorragend zu verschiedenen, leicht sauerlichen Obstsorten (aber ebenso Pfirsich und Aprikose). Wer keine Kinder mit diesem Kuchen beglücken will kann sich selbst etwas besonderes tun: Äpfel in Calvados marinieren, Äpfel für 48 Std. zusammen mit der Friesischen Bohnensopp marinieren. Nochmals an dieser Stelle Dank für das Rezept - und Bilder habe ich gerade hochgeladen. LG Michael

17.03.2007 20:17
Antworten