Spaghetti mit Spinat und Schafskäse


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.04
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 11.07.2002 664 kcal



Zutaten

für
2 EL Öl (Olivenöl)
1 Zwiebel(n), gehackt
300 g Spinat, gehackt
250 ml Gemüsebrühe
500 g Nudeln (Spaghetti)
Salz und Pfeffer, Pfeffer
Muskat
1 TL Oregano
200 g Schafskäse
2 EL Pinienkerne

Nährwerte pro Portion

kcal
664
Eiweiß
26,93 g
Fett
20,29 g
Kohlenhydr.
91,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln dünsten, Spinat dazugeben, mit Brühe aufgießen und unter rühren 10 Min köcheln lassen. Spaghetti in Salzwasser 8-10 Min "al dente" kochen, abgießen. Spinat mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Oregano würzen. Schafskäse zerbröseln und unter den Spinat mischen, ca. 5 Min weiter köcheln lassen. Pinienkerne leicht angeröstet dazugeben, abschmecken. Die Soße über die Spaghetti geben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tali1989

Das Rezept ist Standard für unseren Spinat aus dem Garten. Wirklich sehr lecker. Haben es letztens mit Sonnenblumenkernen statt mit Pienenkernen gemacht. Passt auch sehr gut. Ein wenig geriebener Parmesan darf nicht fehlen.

02.05.2019 07:51
Antworten
Küchentiger91

Habe gestern diese Spaghetti gekocht. Es war wirklich sehr lecker. Sogar mein Mann war begeistert obwohl er zuerst skeptisch gegenüber der vegetarischen Variante war. 5 Sterne von mir. Rezept ist gespeichert und wird es nun öfters geben.

04.09.2017 06:06
Antworten
Eifel-Waldschrat

Auf der Suche nach einem passenden Spinat-Nudel Rezept bin ich über diese tolle Variante gestolpert. Besonders gut hat mir die Idee mit dem Schafskäse gefallen. Für mich darf bei einem solchen Gericht der Knobi nicht fehlen ;-) Einfach genial! Auch den anderen hat es HERVORRAGEND geschmeckt und wir freuen uns schon auf die Reste! Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße aus der Eifel

01.04.2015 09:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich habe statt Blattspinat, Rahmspinat (tiefgefroren) genommen und den Schafskäse ganz weggelassen. Es schmeckte hervorragend! Auch meinem Sohn (7 Jahre). Eine richtig leckere und gesunde Alternative zu Bolognese!

27.03.2014 19:21
Antworten
Menardi

und ich habe vergessen: Ich habe tiefgefrorenen Spinat benutzt, undzwar den klein geschnittenen, aber ohne Rahm. Vielleicht hilft das all denjenigen weiter, die wissen wollen, welcher Spinat ins Rezept soll. Bei TK-Spinat muss man nur etwas weniger Wasser dazu tun, sprich die Brühe etwas stärker konzentrieren, sonst wird es ziemlich flüssig. ;-)

29.10.2013 21:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Ich habe das Rezept mit Vollkornbandnudeln gegessen. Leider hatte ich keine Pinienkerne. Die sind mir irgendwie zu teuer... :( Jedenfalls hat es sehr gut geschmeckt! :) Gruß Muffinqueen

13.12.2004 02:07
Antworten
boernibabe

Hallo! N super Rezept!!! Hab auch Bandnudeln genommen. Is wirklich: escht legger! Empfehlenswert!! Gruß boernibabe

31.05.2004 12:12
Antworten
leckerschmeckig

Habe das Rezept leicht abgewandelt. Charlotten anstatt Zwiebeln, 450 gr. Spinat, überschüssige Brühe abgießen, mit den Gewürzen einen knappen Becher Kräuter Creme fraiche unterziehen. Das ganze auf Bandnudeln. Schmeckt escht lecker!

11.02.2004 20:19
Antworten
Amina01

ich denke, da gehört Blattspinat rein, oder?? naja, klingt jedenfalls echt lecker, werde ich auch mal bei gelegenheit ausprobieren! Amina

30.12.2003 17:48
Antworten
sweet...lady

Hallo, würde das Rezept gerne mal ausprobieren hört sich sehr lecker an, aber muss da Blattspinat oder Rahmspinat rein? Mfg sweet...lady;)

28.11.2003 19:29
Antworten