Streusel - Butterkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Hefekuchen vom Blech, knusprige Streusel

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 07.03.2007 7936 kcal



Zutaten

für
1 Würfel Hefe
500 g Mehl
250 ml Milch
75 g Zucker
50 g Butter
1 m.-großes Ei(er)
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Aroma (Zitrone)

Für die Streusel:

250 g Mehl
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
1 m.-großes Ei(er)
125 g Butter
Zimt nach Geschmack

Für den Belag:

50 g Butter, geschmolzene
200 g Butter
100 g Mandel(n), gehobelt
100 g Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
7936
Eiweiß
136,55 g
Fett
438,11 g
Kohlenhydr.
856,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Für den Hefeteig Mehl in eine große Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken. Zucker, Vanillinzucker, Ei, Zitronenaroma und Salz hinzugeben. Hefe in der lauwarmen Milch auflösen, Fett schmelzen, beides einzeln in die Schüssel geben und unterrühren. Mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Teig an einem warmen Ort aufgehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch ist.

In der Zwischenzeit die Zutaten für den Streuselteig verkneten und kühl stellen.

Den aufgegangenen Hefeteig kurz durchkneten und auf einem tiefen gefetteten und bemehlten Backblech ( Fettpfanne ) ausrollen. Nochmals 20 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Mit einem Löffelstiel (oder Daumen) viele Mulden in den Teig drücken. Mit der geschmolzenen Butter bestreichen. 200 g Butter würfeln, in die Mulden geben. Streusel darauf verteilen.
Mit Mandelblättchen und Zucker bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen E - Herd: 175°C, mittlere Schiene, ca. 30 Minuten, Umluft: 175°C ca. 20 Minuten backen.

Der Kuchen schmeckt warm und kalt. Ich habe nur 60 g Mandelblättchen verwendet und 120 g Butter. Die Streusel werden durch das enthaltene Ei knusprig.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, das freut aber sehr und ja, wandelbar ist der Hefestreusel auch z. B. mit Obst oder Marmelade unter den Streuseln. LG, Angelika

10.05.2020 15:40
Antworten
piwi2508

Vielen Dank für das tolle Rezept, habe ihn schon oft in verschiedenen Varianten nachgebacken und er ist immer lecker geworden. Also vielen Dank

10.05.2020 13:06
Antworten
Juulee

Ein sehr feiner, zarter Kuchen. Ich habe den Belag ohne die Mandeln gemacht, weil ich keine im Haus hatte und schon mit Backen angefangen. Nur mit Streusel schmeckt der Butterkuchen auch sehr gut! :-) Jule

09.10.2017 07:40
Antworten
dusuppenkasperl

ups, war zu schnell :-) Hab mit Trockenhefe gearbeitet. Trotz den kleinen Änderungen, ein wahnsinnig leckerer Kuchen!

08.10.2017 10:06
Antworten
dusuppenkasperl

Ein echt richtig leckerer Kuchen! Aus Mangel an Mandeln habe ich das ganze ohne diese uns ohne Zucker darüber gebacken. Auch nur die Hälfte Butter verwendet

08.10.2017 10:04
Antworten
Conny270169

Moin Angelika, danke für so ein tolles Rezept. Ich habe bis dato noch keinen Butterkuchen gebacken, war also meine Premiere. suuuuper lecker 🖒🖒🖒🖒🖒 Viele Grüße Conny

21.04.2017 08:23
Antworten
MoniRigatoni

Hallo angelika, ein hervorragendes Rezept das ohne Wenn und Aber 5 Sterne verdient! Ein Foto habe ich Dir auch hochgeladen LG.....Monika

01.03.2014 23:01
Antworten
angelika1m

Hallo amicellia, da freu' ich mich, dass das Rezept dich überzeugen konnte ! Wenn man bedenkt, dass ja 200 g Butter in die Mulden kommen, kann der Kuchen nicht trocken werden. Deine Anregung mit dem Zuckerguss mache ich auch als Variante. Schmeckt sehr gut. Danke für dein Feedback und die so gute Bewertung ! LG, Angelika

07.08.2010 10:57
Antworten
amicellia

Ich habe den Kuchen gebacken und muss sagen; Unerwartet saftig und lecker! Auf den Fotos sieht der Kuchen teilweise trocken aus, daher war ich skeptisch. Ich habe allerdings für den Teig statt 50g Butter, 75g Butter verwendet und das Zitronenaroma weggelassen. Und anstatt Zucker für den Belag, habe ich Zuckerguss (aus Puderzucker) verwendet. So schmeckt er noch saftiger. Meine Oma macht ihren Butterkuchen fast genauso. Sie fügt zur Milch noch Haus-Natron zu, glaube ich. Danke für das Rezept, der wird garantiert nochmal gebacken!

06.08.2010 22:47
Antworten