Ungarischer Krauttopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 23.12.2008 218 kcal



Zutaten

für
1 EL Öl
1 EL Butter
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
600 g Weißkohl, fein gehackt
200 g Kartoffel(n), kleine Würfel
1 Paprikaschote(n), grüne, feine Streifen
etwas Salz
¼ TL Paprikapulver, scharf
1 TL Paprikapulver, edelsüß
½ TL Koriander
½ TL Kümmel
200 ml Gemüsebrühe
100 g Sauerrahm
100 g Joghurt
1 EL Tomatenmark
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
218
Eiweiß
5,64 g
Fett
13,83 g
Kohlenhydr.
17,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Öl und Butter in einem flachen Topf erhitzen, Zwiebeln goldgelb braten. Knoblauch, Kraut, Kartoffeln und Paprika dazugeben, leicht salzen, unter Rühren kurz mitbraten. Mit Paprikapulver, Koriander und Kümmel würzen. Mit Brühe aufgießen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Min dünsten.

Sauerrahm, Joghurt und Tomatenmark mit etwas Kochflüssigkeit im Mixer fein pürieren. Die Sauce an das Gemüse gießen und zugedeckt 5 Min köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.

Ich koche das immer auf Vorrat und friere es portionsweise ein. Ist im Winter ein wunderbares Gericht zum Aufwärmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kleineshexle

Scheinbar bin ich kein anständiger Österreicher, denn bei uns musste nichts mit Fleisch aufgepeppt werden :-) Hat mir und auch den Kids gut geschmeckt. Hexle

16.07.2020 18:54
Antworten
badegast1

Hallo, heute gab es den Eintopf. Ich habe ca 500g Kartoffeln und noch 1 Karotte zugegeben. Die Paprika war rot. Außerdem habe ich etwas kräftiger gewürzt + 1 TL Zucker zugefügt. Der Eintopf hat sehr gut geschmeckt LG Badegast

05.02.2019 13:20
Antworten
genovefa56

Herrlich, köstlich schmeckt am 2ten Tag auch gut! Lg. Grete

27.08.2018 12:33
Antworten
Gelöschter Nutzer

@Patzi Tja, so einen Kohltopf vegetarisch zu gestalten führt logischerweise zu geschmacklichen Einbußen. Jeder anständige Österreicher wird hier mit Speck, Kabanossi, Bauchfleisch und Schweineschulter einzuschreiten wissen.

23.07.2013 14:47
Antworten
Camera

Hallo, das war Ganz super lecker, ich habe eine vegetarische Beilage gemacht. Jeder bekam ein Spiegelei drauf und eingelegte süßsaure Gurken dazu. Den Kümmel habe ich frisch gemahlen und ich habe noch 3 Knoblauchzehen mitgekocht. Das wird es bald mal wieder geben! Herzlichen Dank und viele Grüße Caméra

23.02.2013 09:33
Antworten
Liesbeth

Hallo kbb1303, für mich wäre der Eintopf so völlig okay, aber auch meine Kinder mögen kaum fleischlose Küche, deswegen würde ich hier Mettenden, Cabanossi oder Chorizo hineinschneiden. LG Liesbeth

25.12.2008 15:34
Antworten
evake

Hallo, am besten passt da rein Würstchen oder Kasseler in Würfel geschnitten. LG Evake

23.12.2008 13:03
Antworten
kbb1303

Hörst sich erstmal gut an, aber bei meinen Kindern kann ich nur Punkte gewinnen, wenn auch Fleisch in einem Eintopf ist. Was würde dazu passen? Würstchen? Gehacktes? Oder sollte man es auf jeden Fall ohne Fleisch kochen? LG

23.12.2008 09:17
Antworten
mme49

Hallo, Du kannst doch einige Scheiben geräuchten Speck mitgaren. mme49

28.12.2008 11:41
Antworten
d-tail

Wenn schon unbedingt Fleisch mit dran muss: Ich würde Kassler mitkochen - ganze Scheibe(n) oder kleingeschnitten - je nach belieben. Hackbällchen gehen auch.

27.02.2013 17:10
Antworten