Giotto - Nusstorte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 06.03.2007 390 kcal



Zutaten

für
3 Ei(er)
175 g Zucker
3 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
50 g Mehl
50 g Speisestärke
½ TL Backpulver
100 g Haselnüsse, gemahlen
6 Blatt Gelatine, weiße
1 Dose/n Pfirsich(e)
250 g Mascarpone
2 EL Zitronensaft
1 Zitrone(n)
4 Pck. Konfekt (Giotto)
50 g Haselnüsse, gehobelte
400 g Schlagsahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden
Eier trennen. Das Eiweiß mit 3 EL Wasser steif schlagen. 100 g Zucker, 1 Pck. Vanillinzucker und Salz einrieseln lassen. Die Eigelb einzeln darunter schlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, sieben und mit dem gemahlenen Haselnüssen vorsichtig unterziehen. Die Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform ( Ø 26cm) geben und im vorgeheizten Backofen bei 175°C 25 Minuten backen. Danach abkühlen lassen und einmal quer durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring legen.

Die Gelatine einweichen, Pfirsiche abtropfen lassen und bis auf 2 Hälften pürieren. Die Mascarpone, den restlichen Zucker und den Zitronensaft verrühren. Das Püree unterrühren. Die Gelatine ausdrücken, auflösen und mit der Creme verrühren. Die Creme auf den Tortenboden streichen. 30 Giotto in die Creme drücken und den 2. Boden darauf legen. 5 Std. kühlen.

Die Haselnussblättchen rösten, die Pfirsichhälften in Spalten schneiden, die Sahne mit dem Vanillinzucker steif schlagen und die Torte komplett mit der Sahne einstreichen. Die Haselnussblättchen an den Rand drücken und die Torte mit den Pfirsichspalten und den restlichen Giotto verzieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Yvymond

Ich habe nur das Teigrezept verwendet, super! ist auch nicht eingefallen! Habe die Hälfte der Zutaten, aber 2 Eier genommen für eine kleine Tortenform.

01.04.2020 16:23
Antworten
babsabell26

Ich habe die Torte zum Geburtstag meiner Schwiegermutter gebacken. Ist bei allen Gästen sehr gut angekommen. Wird auf jeden Fall wieder gebacken 😋 Foto folgt.

19.03.2019 18:12
Antworten
sweetladys2007

Kann ich statt Haselnüsse auch Mandeln nehmen?

15.12.2018 18:03
Antworten
Teopsita

Hallo. Das Backen steht mir noch bevor. Ich frage mich wieviel Gramm Pfirsiche ich brauche. Abtropfgewicht wäre super. Die Fosen variieren von Hersteller zu Hersteller. Vielen Dank!

22.11.2016 19:39
Antworten
maarriiaa

Ich werde morgen diese tolle Torte backen. kann mann denn die giottos zerkleinern und mit in die Creme geben? Anstelle der ganzen in der Creme?

11.09.2016 09:43
Antworten
mi7ra6bella

Ich habe diese Torte zum Geburtstag meiner Mutter gebacken. Ist nach Rezept super gelungen und sie hat sich total gefreut, da die Torte genau ihrem Geschmack entsprochen und nicht so extrem süß ist. Kann ich nur jedem empfehlen, der gerne zwei Stück Torte isst :)

20.03.2013 23:22
Antworten
Schokokatze84

Hallo! Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe den Kuchen für meine Kollegin zum Geburtstag gebacken und das ganz Büro hat sich danach die Finger geschleckt. Ist richtig gut angekommen und ich gelte jetzt als super Bäckerin :D Liebe Grüße, Schokokatze

23.11.2011 13:58
Antworten
Oktoberlocke

Hallo, ich hab diesen Kuchen zum 56. Geburtstag meines Vaters gemacht und alle Gäste waren begeistert. Mein Bruder hat schon angekündigt, dass er auch so einen Kuchen zum Geburtstag haben will. Danke für das tolle Rezept. Oktoberlocke

07.12.2009 23:01
Antworten
Torte80

Hallo, ich habe den Kuchen für den heutigen Sonntagskaffee gebacken. Er war geschmacklich sehr gut und auch wirklich einfach zu machen. Eines hat mich zwar ein wenig gestört, ich habe die Giotto auch halbiert und auf die Pfirichcreme gegeben, aber beim essen waren die dann sehr labbrig. Den Kuchen werde ich auf jeden Fall noch einmal machen, aber vielleicht werde ich die Giotto dann generel etwas zerkleinern und erst dann in die Creme geben, oder aber in den Teig mit einarbeiten. Aber kurzum, der Kuchen schmeckt sehr lecker!!!! LG Dani

29.11.2009 17:48
Antworten
ManuGro

Hallo, ich kenne dieses Rezept schon seit Jahren. Es ist die absolute Lieblingstorte meiner Tochter und muss an jedem Geburtstag gebacken werden. Ich halbiere allerdings die Giotto. So braucht man nicht so viele und sie werden schön von der Pfirsichcreme bedeckt. 5 Sterne von mir. LG ManuGro

20.09.2009 13:42
Antworten