Heilkräftiger Orangengelee


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. pfiffig 05.03.2007



Zutaten

für
3 Orange(n), unbehandelte
1 Zitrone(n), der Saft
1 Limette(n), der Saft
6 cl Sirup (Holunderblütensirup)
2 EL Kandiszucker, braunen
2 EL Honig, (Blütenhonig)
20 g Salbei, Blätter und/oder Stängel, getrocknet
4 Stängel Lavendel mit Blüten, getrocknet
1 Stück(e) Ingwer, geschält
½ Liter Wasser
500 g Gelierzucker, 3 :1

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Als erstes setzt man das Wasser an und lässt es aufkochen mit dem Kandiszucker, der sich auflösen kann.
Dann gibt man die getrockneten Kräuter, wie Salbei, Lavendel und den in Scheiben geschnittenen, frischen Ingwer hinzu und lässt alles 10 min. ziehen. Der Deckel sollte aber auf dem Topf sein, wegen der ätherischen Öle.
Jetzt presse ich aus einer Orange, der Zitrone und der Limette den Saft aus und gebe sie, nachdem der Aufguss etwas abgekühlt ist, hinein. Zusätzlich gebe ich noch 2-3 EL Blütenhonig dazu und verrühre alles.
Jetzt werden die Kräuter durch ein Sieb abgeseiht und wieder in einen Topf gegeben.

In der Zwischenzeit habe ich die restlichen zwei Orangen von der Schale befreit und filetiert. Die gebe ich mit dem Gelierzucker und den ausgepressten Säften in den Aufguss und jetzt wird auch der Gelierzucker hinzugegeben.
Nach Angabe auf der Tüte, der Zuckers (3:1), koche ich die Masse 4 min. auf und fülle sie in heiße Twist-Off-Gläser, welche vorher noch einmal ausgewaschen wurden und verschließe sie dann.

Das Gelee kann erkalten und schmeckt super. Ich habe es vor allen für die gemacht, welche keine Kräutertees mögen und erkältet sind. Es ist eine Alternative zu Tee, bzw. Aufgüssen in der Erkältungszeit.
Vor allem aber für Kinder geeignet (nicht nur).

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MaryScones

Hatte den Gelee letztes Jahr schon gemacht. Er kam sehr gut an. Jetzt ist mir aufgefallen, der Sirup ist nicht erwähnt in der Beschreibung. Habe ihn mit den Säften dazu gegeben. 6 cl sind 60 ml (für alle, die es auch nicht wissen -lach-). Von den Orangen habe ich nur den Saft genommen, zum Schluss mit Orangensaft auf die benötigte Menge für 1 Päckchen Gelierzucker aufgefüllt. Habe 2:1 verwendet, finde, der passt auch sehr gut. Danke für dieses interessante Rezept!

18.07.2021 11:51
Antworten
gloriavandyke

Spannende und leckere Komposition. Habe 2 zu 1 Gelierzucker genommen. Hat eine gute geleekonsistenz bekommen. Danke für das Rezept!

24.03.2021 00:33
Antworten
ginchen03

Dankeschön für das Rezept! Schmeckt wirklich gut. Ein Tipp zur Weihnachtszeit: In schönen Gläsern verschenken oder Kekse damit zusammensetzen. Besonders Orangenkekse und Kekse mit Nüssen erhalten dadurch eine besondere Note. lg ginchen03

02.12.2010 11:49
Antworten
Kräuterjule

Danke für dein Feedback. VG Kräuterjule

02.12.2010 13:01
Antworten
mams

Hallo Kräuterjule, habe heute Morgen Deine Gelee gekocht und gleich ein Probierschüsselchen auf den Frühstückstisch gestellt. Mal etwas ganz anderes, aber sehr gut. Ich habe heute noch Holunderblütensirup besorgt und die Kräuter frisch geernet (weniger Lavendel). Dankeschön für das Rezept. Liebe Grüße von Mams

05.08.2009 14:35
Antworten
mams

Hallo kräuterjule, kann ich dieses Gelee auch mit frischen Kräutern zubereiten? Was tun, wenn ich keinen Holunderblütensirup habe? Dankeschön schon jetzt mal. Liebe Grüße von Mams

03.08.2009 14:16
Antworten
Kräuterjule

Hallo mams, natürlich kannst du ihn auch mit frischen Kräutern machen, aber dann solltest du bei dem Lavendel weniger nehmen, denn sonnst kann wenn er zu intensiv ist die ganze Sache seifig schmecken. Ja, der Holundeblütensirup ist das, was den Kick ausmacht. Aber du kannst ihn auch ohne probieren und berichten. Nächstes Jahr, wenn die Holunderblüten wieder aktuell sind, kannst du ja welchen herstellen. Du findest ihn in meinem Profil unter Holunderblüten-Likör. Dann hast du auch den unmittelbaren Vergleich. LG Kräuterjule :-))

03.08.2009 18:51
Antworten
Rosensammlerin

Hallo Jule, ich habe dein Gelee bzw. die Marmelade jetzt mal probiert. Leider ist sie nicht ganz fest geworden, schmeckt aber gut. Marmelade mache ich hauptsächlich für meine Eltern, weil ich so gut wie keinen Zucker esse. Sie fanden die Ingwerscheiben darin nicht gut, mein Tip deshalb: die Ingwerscheiben kann man auch wieder herausfischen, wenn sie ihren Geschmack abgegeben haben. Ich muss dazu sagen, sie essen die Marmelade zum Frühstück, nicht als Erkältungsmittel. Lieben Gruß Rosen

23.10.2007 01:17
Antworten
Kräuterjule

Hallo Rosen, wer den Ingwer nicht mag, kann ihn ja weg lassen. :-)) In der heilkräftigen Medizin regt er den Kreislauf an, deswegen ist er mit darin. VG Kräuterjule

23.10.2007 01:21
Antworten
Kräuterjule

Hallo ihr Lieben, vielen ist dieser Gelee auch als "Erkältungsgelee" bekannt und den habe ich schon etliche male über KMs verschickt. Nun ist er für all zugänglich. Nach deren Feedbacks zu urteilen, schmeckt er sehr gut und das nicht nur mir und meiner Familie. VG die Kräuterjule :-))

11.03.2007 18:27
Antworten