Asien
Dips
Fleisch
Geflügel
Getreide
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Indien
Lactose
Reis
Saucen
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Indisches Chicken Biryani

Ein super leckeres Rezept, direkt von einer Inderin abgeguckt

Durchschnittliche Bewertung: 3.74
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 05.03.2007 968 kcal



Zutaten

für
4 Hähnchenschenkel oder 1 ganzes Hähnchen (Maishähnchen)
1 EL Gewürzmischung Garam Masala oder Biryani Masala oder 7-Gewürz-Mischung
150 g Naturjoghurt
2 Zwiebel(n)
6 Knoblauchzehe(n), zerdrückt
1 TL Ingwer, frisch geriebener
9 Kardamom - Kapseln (aufgestoßen)
3 Stange/n Zimt (Cassia Barak, nicht die gerollten,sondern die breiten)
2 Chilischote(n), grüne
1 Tasse/n Linsen (Moong Dal)
2 Tasse/n Reis (Basmati)
100 g Butter
3 EL Öl

Für den Dip:

10 Knoblauchzehe(n)
1 ½ EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Chilipulver
1 EL Essig, heller
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
968
Eiweiß
41,29 g
Fett
43,99 g
Kohlenhydr.
100,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden
Dem Hähnchen (am besten schmeckt ein Maishähnchen - muss aber nicht sein) die Haut abziehen und es zerteilen. In Joghurt und Garam Masala oder Biryani Masala (aus dem indischen Laden) oder 7-Gewürz-Mischung einlegen - was man gerade da hat oder was man am besten zu kaufen bekommt. Eine Weile ziehen lassen. (je länger, umso besser – am besten über Nacht, damit das Fleisch schön zart wird)

In einem schweren Topf 1 Zwiebel, in Ringe geschnitten, in 3 EL Öl glasig anbraten, den Ingwer und 3 Knoblauchzehen dazu, 6 Kardamomkapseln, 2 Zimtstangen sowie etwas Salz dazu und alles etwas anbraten, aber nicht zu stark. Nun die Hähnchen-Joghurt-Mischung hinzufügen kurz anbraten, dann bei geringer Stufe weiterkochen bis das Gesamte eine schöne mittelbraune Farbe bekommen hat.

In der Zwischenzeit die Moong Linsen in einer Pfanne unter Rühren ohne Fett mittelbraun anrösten, dann mit etwas Wasser aufgießen (nur soviel, dass alle Linsen bedeckt sind) und weitere 3 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und beiseite stellen.

Basmati Reis waschen, Butter in einem anderen großen Topf zerlaufen lassen, 1 Zwiebel fein hacken, den restlichen Knoblauch, Kardamom, Zimtstange und Salz leicht anbraten, den gewaschenen Reis hinzufügen und alles gut umrühren, etwas kochen lassen und dann die Moong Linsen hinzufügen. Mit kochenden Wasser auffüllen (1 Tasse Reis = 1,5 Tassen Wasser) und etwas weiter kochen. Hähnchenstücke und die grünen Chilischoten zufügen und bei niedriger Stufe mit geschlossenen Deckel fertig garen.

Dazu passt folgender Dip: (Knoblauch-Chili)
In einen kleinen Zerkleinerer ca. 10 Knoblauchzehen (nach Geschmack) mit etwas Wasser geben und zerkleinern. Die Knoblauch-Wasser-Mischung in eine Schale füllen und folgende Zutaten dazumischen: 1,5 EL Paprikapulver edelsüß, 1 TL Chilipulver (nach Geschmack), Salz und 1 EL heller Essig.
Alles umrühren und fertig ist der Dip.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

raat-di-rani

Das ist Pulao aber kein biryani

04.11.2018 15:34
Antworten
xeor

Auch bei uns war es etwas zu trocken und die Würze fehlte irgendwie, obwohl wir noch Rosinen hinzu gefügt haben. Ich denke Mandelblätter passen noch sehr gut. Generell war das Rezept für uns schwer nachzukochen, u.a. weil die Reihenfolge unklar war und Mengenangaben nicht relativ formuliert waren.

06.01.2018 20:20
Antworten
meinarkonswahl

Ich habe es mit Naanbrot gemacht und es war sehr lecker, allerdings auch ein klein bisschen trocken.

05.01.2015 20:42
Antworten
Amooniii

Wenn man entbeinte Hähnchenkeulen nehmen würde, bleibt es schön saftig...

10.04.2017 21:14
Antworten
skikika

Habe heute das Rezept nachgekocht, nur Handvoll Rosinen rein . Ich habe linsen und Reis nach dem anbraten gleich in die Pfanne mit Hühnekeulen reingegeben und zusammen fertig gegart. Das das Gericht nach meinem Geschmack etwas zu trocken ist habe ich als Sauce Griechische Yoghurt mit Knoblauch und Kräutern dazu gereicht. Sonst ist das Gericht wirklich gut und leicht zu kochen dazu. Mit angegebenen Mengen reicht es für 4 Personen . Danke :)

21.04.2013 14:10
Antworten
wildeguddi

hallo, klingt super-lecker! verwendest du die grünen oder die braunen Kardamomkapseln? und noch ne blöde frage: moong dal, sind das die braunen oder die roten Linsen? gruss wildeguddi

25.02.2008 14:22
Antworten
Amooniii

Hallo, das ist auch super lecker.. Am besten schmeckts, wenn du die Hähnchen am besten über Nacht oder ein paar Stunden im Joghurt marinieren lässt. Die Kardamomkapseln sind die grünen und Moong Dal sind gelbe Linsen.. Am besten in ein indisches / asiatisches Lebensmittelgeschäft gehen - dort gibts alles .. Kann man auch im Internet kaufen, z.b. von dieser Website: http://www.bioayurveda.de/products/Lebensmittel/Reis-Dal/Moong-Dal-Mungbohnen-bio-500-g.html Das Rezept stammt auch von meiner indischen Freundin, die das oft kocht und ich habs mir während des kochens aufgeschrieben - also ein original Rezept ;-) Falls noch was unklar ist, einfach fragen an info@orientmall.de Danke und viel Spass beim Nachkochen.. Diana

25.02.2008 20:18
Antworten
wildeguddi

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Werds ausprobieren! Gruss wildeguddi

26.02.2008 18:59
Antworten
Amooniii

Hallo, also eher die grünen.. Aber wenn du die braunen hast, ist auch egal.. Geschmack ist der Gleiche...

02.11.2010 10:08
Antworten
Rani03

Nein, der Geschmack ist sehr verschieden. Grüner Kardamom schmeckt sehr ätherisch-frisch und grün, ein wenig seifig, während der schwarz-braune ein starkes Rauch- und Erdaroma hat. Man kann sie nicht gegenseitig ersetzen!

30.12.2013 12:02
Antworten