Bewertung
(47) Ø4,57
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
47 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.03.2007
gespeichert: 2.845 (2)*
gedruckt: 5.607 (32)*
verschickt: 102 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 11.06.2005
1.375 Beiträge (ø0,27/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
  Zitrone(n) - Schale, in Zesten gerissen, unbehandelt
200 ml Öl (Rapsöl)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hier eine ganz besondere Art der Resteverwertung: simpel, schnell und saulecker.
Ich kaufe grundsätzlich nur noch Bio-Zitronen seit ich diese Möglichkeit gefunden habe.
Wann immer ich Zitronensaft für einen Salat oder anderes brauche, schäle ich die Zitrone mit einem Zestenreißer und gebe die Zesten in ein Schraubglas mit Rapsöl.
Nach ca. einer Woche siebe ich den Inhalt in ein 2. gleichgroßes Glas und fülle den Verlust an Öl wieder auf.
Nächste Zitrone und die Prozedur beginnt von vorne. Das heißt, die Zesten kommen in das schon mit Zitronenaroma versehene Öl, 1 Woche ziehen lassen, absieben und Ölstand anpassen.
Nach und nach bekomme ich so, nebenbei, ein Öl das sehr stark nach Zitrone schmeckt und keine Säure hat. Ich verwende es gerne für Fisch, Meeresfrüchte und auch Desserts.
Wenn ich immer das Öl auf dem selben Sand halte, habe ich, auch wenn ich es zum Kochen verwende, ein immer ausreichend stark aromatisiertes Öl zur Hand.