Carstens Knoblauchpaste für Faulpelze


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.03.2007 2838 kcal



Zutaten

für
1 kg Knoblauch, chinesischer Solo-Knoblauch
200 ml Öl, (Rapsöl)
2 EL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
2838
Eiweiß
52,60 g
Fett
183,00 g
Kohlenhydr.
247,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Knoblauch pellen, mit dem Solo-Knoblauch ist das fast keine Mühe. Mit Öl und Salz mit dem Zauberstab fein pürieren und in kleine Twist-Off Gläser füllen.
Ich verwende dafür die kleinsten Gläser, so ca. 50 ml.
Mit lose aufgelegtem Deckel 30 Minuten einkochen, dann die Deckel heiß zuschrauben.

Die Paste lässt sich fast überall als Ersatz für frischen Knoblauch nehmen, ich verwende sie in Dressings, Marinaden, Bratenansätzen, Gemüse,........

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chriju1710

Und Jetzt die Bewertung mit SOLO Knoblauch: Eindeutig besser wie anderer Knoblauch. Mild und aromatisch. Bei mir kommt ein kleiner Schluck Weißwein mit rein. Ich verwende es sehr gerne zum Kochen und die Knoblauchbutter kommt jedes mal so gut an, dass ich viele Nachfragen zur Paste habe. Also ich merke nichts von muffig. Vielleicht liegst tatsächlich am Knoblauch, der frisch bestimmt dann auch schon muffig riechen müsste. Ich bin sehr zufrieden mit dem Rezept zumal ich kein Knoblauch mehr in den Müll schmeißen muss wenn er zu lange liegen blieb.

10.09.2020 18:54
Antworten
Coockingwonder

hallo spunkman, ich habe schon auf verschiedenste Weise versucht Knoblauchpaste herzustellen. Sie schmeckte immer muffig und so gar nicht nach Knoblauch. Seither verwende ich ihn lieber nur noch frisch

23.06.2020 21:14
Antworten
spunkman

ach und kann man es ohne einkochen auch machen?und wie lange hält es sich dann

10.06.2020 20:17
Antworten
spunkman

ich habe diese Paste gestern gemacht.habe es so wie im Rezept gemacht.vir dem abfüllen hat es super geschmeckt. aber bach dem einkochen hat es ein komischen Nachgeschmack bei uns.so pappig irgendwie. kann jemand sagen warum?es riecht auch pappig.zumindest nicht nach knoblauch

10.06.2020 20:16
Antworten
Chriju1710

Ich habe normalen Knoblauch verwendet und eine Probiermenge mit 125 g Knobi und ca. 30 ml Olivenöl und 1 TL Salz. Dabei sind ca. 180 g Paste mit 30 Minuten einkochen entstanden. Die Sternvergabe gibts nach einigen "Anwendungen" :) Also zum Schälen: Es gibt andere Dinge in der Küche die aufwendiger sind ...z.B. Abspülen wenn die Spülmaschine streikt ;))

10.06.2020 18:01
Antworten
schokokoernche

Hallo, warum die Gläser erst leicht zudrehen und nach dem einkochen fest? Kann ich sie nicht gleich richtig zudrehen? lg schoko

04.07.2009 21:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Schokokoernche, wenn du die Gläser schon vor dem Einkochen fest zudrehst kann es passieren, dass du die Knobi-Paste zusammen mit den Glassplittern aus dem Einkochtopf entsorgen musst – durch die Hitze dehnt sich sowohl die Knobi-Paste als auch die im Glas befindliche Luft aus (*klirr*)... Liebe Grüsse aus Wien Gerald

29.11.2010 07:05
Antworten
Isa-iss

Hallo, wenn Ihr die Twist-off Gläser verwendet, die im Deckel eine dünne Gummischicht haben, könnt Ihr die sie auch vor dem Einkocken zudrehen. Bei diesen Gläsern kann Luft (und ja, auch Knoblauchpaste) bei Druck von innen nach aussen entweichen. Wenns erkaltet ist und sich alles wieder zusammengezogen hat, kann aber nix wieder rein. Daher ist es auch wichtig, die Gläser noch in sehr heißem Zustand zu schließen, wenn man sie beim Einkochen offen hat. Liebe Grüße, isa-iss

04.11.2012 22:39
Antworten
Biggyli

Hallo Carsten, ich habe die Knoblauchpaste hergestellt, hatte aber beim Einkochen eine ziemliche Sauerei in dem Topf, da die Paste aus den Gläsern quoll. Ich denke, Du solltest in Deinem Rezept darauf hinweisen, daß die Gläser höchsten halbvoll gemacht werden dürfen. Ansonsten ist die Paste o.k. LG Biggyli

10.06.2007 14:19
Antworten
ligadarter

Moin Biggyli, du solltest Carsten eigentlich keine Vorwürfe machen, da es eigentlich logisch ist, offene Gläser beim kochen nicht voll zu machen. Liebe Grüße von Helmut

13.04.2008 19:19
Antworten