Großmutters Pfeffernüsse


Rezept speichern  Speichern

braun und knusprig

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 01.03.2007 7159 kcal



Zutaten

für
660 g Mehl
330 g Zucker
250 g Butter
250 g Sirup, (Rübensirup)
80 ml Schlagsahne
Zitrone(n) - Schale, gerieben
6 g Pottasche
130 g Mandel(n), gerieben
Zimt und Nelken, gemahlen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
7159
Eiweiß
100,23 g
Fett
309,77 g
Kohlenhydr.
980,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Dauert ein bisschen, aber nur Geduld, es wird schon.

Den Sirup erwärme ich immer ein wenig, dann ist er nicht ganz so klebrig und lässt sich einfacher portionieren.

Der Teig kann nun ruhen, am besten abgedeckt bei Zimmertemperatur. Aber man kann den Teig auch direkt verbacken.
Dazu portionsweise zwischen Folie dünn ausrollen und dann Formen ausstechen. Die Pfeffernüsse auf ein Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 125°C für 25 bis 35 min backen. Sie dunkeln im Ofen nach und die Backzeit hängt vom gewünschten Resultat ab. Ich persönlich mag sie lieber ein wenig dunkler, dann sind sie auch knuspriger.

Der Teig ergibt etwa 5-6 Bleche, je nach Keksgröße

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cati3108

Ich habe die Kekse heute gebacken und sie sind geschmacklich und von der Konsistenz gut. Sie könnten für meinen Geschmack etwas würziger sein. Leider gibt es keine Angaben wieviel Zimt und wieviel gemahlene Nelken ran müssen. Da der Teig sehr klebrig und butterig ist, würde ich beim nächsten Mal auch eher eine Rolle formen und die Kekse mit einem Messer abschneiden. Das Ausrollen ist sehr mühselig.

25.11.2021 17:28
Antworten
minimaus2009

Wie lange muss der teig ruhen? Würde es auch über Nacht gehen.?

05.12.2020 17:34
Antworten
mrscaffreys

Mega lecker! Erinnert mich tatsächlich an die Pfeffernüsse, die mein Großvater gebacken hat. Ich habe erst gedacht, dass es zu viele Kekse werden und sie bis Ostern reichen, jetzt muss wohl bald rationieren, sonst ist Weihnachten nichts mehr da 😏. Danke für das tolle Rezept.

05.12.2020 13:35
Antworten
mauseline79

ich hab nur die Hälfte vom Zucker verwendet, dafür nach dem Abkühlen noch Zuckerguss mit Anis draufgemacht - mega lecker 😋

24.11.2020 02:35
Antworten
ManGreDi

Super lecker! Ich mache immer Würste aus dem Teig und schneide dann Scheiben ab. Das geht auch super. Wenn man nicht alles auf einmal backen kann, kann man die Würste auch einfrieren und dann sogar im gefrorenen Zustand die Kekse schneiden und backen. Gelingt super.

23.11.2019 13:37
Antworten