Kürbissuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (751 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.03.2007



Zutaten

für
1 Hokkaidokürbis(se)
1 Zwiebel(n)
750 ml Brühe
60 g Ingwerwurzel, frisch
1 TL Currypulver
n. B. Chilischote(n), frisch, oder Sambal Oelek
1 TL Kreuzkümmel
1 Becher Crème fraîche oder Sahne
½ TL Salz
1 EL Zucker
Pfeffer
etwas Kerbel bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kürbis waschen und evtl. schadhafte Stellen wegschneiden. Dann zerteilen, die Kerne entfernen und den Rest in ca. 1,5 – 2 cm große Würfel schneiden.

Die Zwiebel schälen, würfeln und in einem erhitzten Topf andünsten. Dann salzen und die Kürbiswürfel dazugeben. Ca. 750 ml Brühe angießen und geriebenen oder klein geschnittenen frischen Ingwer, bis zu 1 TL Currypulver, bis zu 1 TL Kreuzkümmel, frischen Pfeffer aus der Mühle, frischen Chili oder etwas Sambal Oelek, bis zu ½ TL Salz, 1 EL Zucker (wichtig!) und nach Geschmack etwas Kerbel dazugeben.
Die Suppe wird recht sämig und ist nach ca. 20 - 25 Min. fertig, wenn die Schale weich ist. Vorsichtig pürieren (Vorsicht dabei - die Flecken sind hartnäckig). Wer die Suppe mit Biss mag, püriert nicht.
Mit 1 Becher Crème fraîche oder Sahne abschmecken.

Tipp: In diesem Süppchen schwimmen gern Krabben oder Lachs, auch Schinkenwürfel passen gut darin.
Die Mengen sind Orientierungswerte und gelten für einen Kürbis mit einem Durchmesser von ca. 20 - 25 cm.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Oberdodel123

Sehr gut. Das nächste mal allerdings nehme ich weniger Kreuzkümnel

05.12.2021 11:28
Antworten
NormallyHungry

Die Arbeitszeit war recht optimistisch bemessen. Ich habe alleine ca. 1h benötigt, um überhaupt alles kleinzuschnippeln. Das Ergebnis war aber lecker :-) Vielleicht noch eine Überlegung wert: mit der Chili und ggf. Sambal Oelek wird das ganze recht spicy. Daher noch ein paar Ideen: - Ohne Chili kochen und erst auf dem Teller nach Bedarf mit Sambal Oelek Paste nachwürzen. - 1 Becher Crème Fraîche extra bereithalten und nach Bedarf auf dem Teller in die Supper reinrühren. - Feinbrot als Zugabe. Ansonsten danke für das schöne Rezept :-)

13.11.2021 13:12
Antworten
thomi60

Koche sie auch schon seit Jahren und bin immer wieder begeistert. Gelinggarantie.

24.10.2021 10:08
Antworten
Jeremia17

richtig lecker, der Kreuzkümmel passt richtig gut....die leckerste Kürbissuppe, die ich je gekocht habe. Dankeschön für dieses tolle Rezept.

22.10.2021 22:07
Antworten
Pieterina

Einfach geil. 👍👍👍

10.10.2021 16:49
Antworten
Macey

Sehr lecker, sehr schnell und preisgünstig ... davon essen 2 Personen 4 mal :-) Bei der Würzung kann man gut variieren, wir haben ausschließlich Pfeffer, Salz, Walnußöl und Ingwer (1 TL) genommen und das ganze dann mit Milch gestreckt, so daß es dann eine angenehm sämige Suppe war. Speckwürfel haben das ganze dann abgerundet. Ohne das Zutun von Flüssigkeit kann man hieraus ein prima Kürbis-Püree zaubern. "Danke" an den Rezeptegeber! :-)

30.09.2007 19:29
Antworten
GARE

Mit Kürbiskernöl smeckt es noch besser

27.08.2010 17:10
Antworten
antoniaspescha

Die Kürbissuppe ist einfach genial. Alle meine Bekannten wünschen im Herbst eine solche Suppe von mir, Sie ist wahrhaftig ein Traum. Danke

17.09.2010 18:50
Antworten
tomtailor

Das Kürbiskernöl aber glaub ich nur oben beim Servieren drüber träufeln oder?

25.10.2010 15:16
Antworten
LovleyBee

Ja

18.09.2017 19:55
Antworten