Filet-Gemüsetopf à la feuermohn


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 01.03.2007



Zutaten

für
600 g Schweinefilet(s)
400 g Kartoffel(n), festkochend
250 g Brokkoli
250 g Blumenkohl
100 g Gouda, frisch gerieben
Olivenöl
100 ml Weißweinessig
100 ml Weißwein
2 EL Kerbel
2 TL Estragon
1 Schalotte(n)
4 Eigelb
250 g Butter
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Den Blumenkohl und den Brokkoli waschen und in kleine Röschen schneiden. Die Kartoffeln schälen und in Viertel schneiden. Die Kartoffeln in Salzwasser in ca. 20 Minuten gar kochen. Den Blumenkohl sowie den Brokkoli in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten blanchieren.

Das Schweinefilet in Medaillons schneiden. Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Medaillons darin von allen Seiten gut braten.

Für die Sauce Bearnaise die Schalotte häuten und in kleine Würfel schneiden. Den Weißweinessig mit dem Weißwein, der klein gewürfelten Schalotte, dem Pfeffer, dem Salz, sowie dem Kerbel und dem Estragon in einen Topf geben und alles zusammen aufkochen lassen. Dann bei schwacher Hitze alles zusammen auf etwa die Hälfte einkochen lassen. Die Sauce dann mit den Eigelben gründlich im heißen Wasserbad aufschlagen. Die Butter schmelzen lassen und zur Sauce hinzufügen und alles noch einmal kräftig unterrühren. Die Petersilie waschen und klein schneiden und diese dann unter die Sauce geben.

Vier kleine Auflaufformen mit Öl einfetten und in diese dann zuerst die Kartoffeln verteilen. Das Gemüse darüber verteilen. Die gebratenen Medaillons darauf legen. Anschließend die Sauce Bearnaise darüber verteilen und mit dem Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200° Grad 5 Minuten gratinieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ladycooking

Hat uns leider nicht so gut gefallen :-/ die Soße war uns zu säuerlich.

06.04.2018 14:24
Antworten
Punz1145

Ein super leckeres Rezept. Sehr edel durch die Sauce Bernaise. Hat allen super geschmeckt. 5* LG Punz

23.01.2018 08:48
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

28.08.2017 12:34
Antworten
Paul66

Nun hab ich es auch gegessen und muss sagen es war mir etwas zu säuerlich, aber auch nicht schlecht. Meine Kids haben es auch gegessen. Kann es sein das Du einen süsslicheren Wein genommen hast ??? Würd mich mal intressieren. LG Paul66

27.08.2011 22:16
Antworten
Paul66

Hab es gerade im Ofen, habe es nach Rezept gemacht. Bin echt mal gespannt drauf. PL Paul66

27.08.2011 17:57
Antworten
Stefanie30acker

Hallo! Danke für das tolle Rezept! Bislang habe ich mich noch nie an Sauce Bernaise rangetraut und erst beim zweiten Lesen bemerkt, dass hier eine solche hergestellt wird. Da war ich aber schon mittendrin! :-) Ist perfekt gelungen und war ganz einfach, Dank der tollen Anweisungen. Ich hatte keinen Brokkoli, also gab's nur Blumenkohl und Karotten hab ich noch dazu. Kerbel hatte ich auch keinen, aber da taten es auch andere Kräuter. Köstlich! Das kochen wir bestimmt bald wieder! LG

16.12.2010 11:57
Antworten
laurinili

Hallo, eine sehr leckere Angelegenheit, zum Wiederholen "verurteilt". Liebe Grüße Laurinili

30.11.2010 15:32
Antworten
miss-emily-erdbeer

Sehr lecker! Habe allerdings zum Blumekohl und Brokkoli noch Möhren dazu gegeben und kann nur sagen, dass es einfach Göttlich war. Ein Bild dazu habe ich Hoch geladen. Liebe Grüße, miss-emily-erdbeer

22.03.2010 21:49
Antworten
leoleolein

Wir haben es auch mit Blumenkohl gemacht~lecker.

21.10.2008 22:57
Antworten
Herta

Hallo Feuermohn, haben wir gerade in einer etwas abgewandelter Form gegessen. Statt Brokkoli gab es weißen und gelben Blumenkohl, den ich im Haus hatte, statt Essig hab ich Zitrone verwendet. Wie ich gerade feststellte, hab ich die Petersilie vergessen, aber Muskatnuß dazu gerieben und nur ein Ei. Danke für das tolle Rezept Herta

06.10.2007 12:10
Antworten