Neujahrskuchen


Rezept speichern  Speichern

reicht für ca. 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 01.03.2007



Zutaten

für
170 g Mehl
170 g Zucker
1 Ei(er)
60 g Margarine
250 ml Wasser
8 g Vanillezucker
1 TL Kardamom

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 45 Minuten
Für die Zubereitung der ostfriesischen Neujahrskuchen, auch Eisenkuchen genannt, braucht man ein spezielles Waffeleisen. Anders als die weichen Eierwaffeln werden diese Waffeln hauchdünn und knusprig gebacken. Dieses Originalrezept stammt direkt aus Ostfriesland.

Das Mehl mit dem Zucker mischen. Anschließend das Ei und die Margarine unterrühren und so viel Wasser (keine Milch) zufügen, bis ein dickflüssiger Teig entstanden ist. Mit Vanillezucker und Kardamom würzen. Alles über Nacht quellen lassen (falls der Teig am nächsten Tag zu dickflüssig sein sollte, kann man ihn mit etwas Wasser verdünnen).

Den Teig am nächsten Tag dann portionsweise im Waffeleisen backen.

Hinweis: Man kann die Waffeln als flache Scheiben belassen, dann lassen sie sich besser stapeln, oder man rollt sie noch heiß mit Hilfe eines Holzstückes zu einer Rolle und kann sie dann später mit Sahne und/oder Früchten füllen. Auch als Eistüten eignen sie sich gut. Dafür muss man sie noch heiß aufgerollt in einen spitzen Messbecher gleiten lassen, in welchem sie dann auskühlen und dadurch ihre Form beibehalten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

magnich

Hallo Aladin, habe gerade dein Rezept ausprobiert und 15 wunderbar knusprige Hörnchen aus dem Teig bekommen. Habe den Teig nicht ruhen lassen sondern Zucker,Mehl und Butter mit heißem Wasser angerührt und das Ei zum Schluss untergerührt. Hat super geklappt und sind sehr lecker. Danke für das tolle Rezept. magnich

01.01.2020 14:17
Antworten