Rinderfilet an Whiskeyrahmsauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.87
 (329 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.03.2007



Zutaten

für
1 Schalotte(n)
500 g Rinderfilet(s)
1 EL Butter zum Braten
1 EL Senf, scharfer
50 ml Whiskey
1 EL Butter
200 ml Kalbsfond
2 EL Ketchup
1 EL Worcestershiresauce
¾ TL Tabasco
150 ml Rahm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Backofen auf 80 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Gratinform darin mit aufwärmen. Die Schalotte schälen und fein hacken.

Das Rinderfilet rundum mit Salz und Pfeffer würzen. Butter in einer Pfanne auslassen. Das Fleisch von allen Seiten ca. 5 Min. (ein dickes Stück ca. 6 Minuten) scharf anbraten. Mit Senf einreiben und nochmal in der Pfanne wenden. Herausnehmen und sofort in die Gratinform geben. Im Backofen bei 80°C ca. 1 ½ bis 1 ¾ Stunden gar ziehen lassen. Den Bratensatz anschließend mit Whiskey auflösen und durch ein Sieb gießen.

1 EL Butter in der Pfanne schmelzen und die Schalotte darin andünsten. Mit dem aufgelösten Bratensatz und dem Kalbsfond ablöschen. Ketchup, Worcestershiresauce und Tabasco beifügen und die Flüssigkeit auf knapp 75 ml einkochen lassen.

Den Rahm halb steif schlagen und vor dem Servieren unter die leicht kochende Sauce rühren, diese evtl. bei Bedarf pikant nachwürzen.

Das Rinderfilet in Scheiben schneiden, auf Tellern anrichten und die Sauce darum herum verteilen.

Was man vorbereiten kann: Die Reduktion der Sauce kann bereits am Vorabend zubereitet werden. Nach dem Anbraten dann noch den mit Whiskey abgelöschten Bratensatz dazugeben.

Hinweis: Brät man das Filet nur 3 - 4 Min. an, benötigt es bei 80 °C ca. 2 ½ bis 3 Stunden zum nachgaren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SmartList_ZpUEG

Moin, meine Freundin und ich lieben das Gericht. Eine Frage: Mit das Fleisch von allen Seiten 5min anbraten, ist von allen 6 seiten gemeint? LG Lukas

23.04.2022 14:11
Antworten
ThefirstJanus

Hallo! Wir haben das Rezept vor Weihnachten ausprobiert und waren so begeistert, dass wir es als Weihnachtsessen für die gesamte Familie gemacht haben. Insgesamt 2,2kg Fleisch für 10 Personen und es hat mit Beilagen (Kartoffelpürree und Bohnen im Speckmantel; klingt komisch, hat aber super gepasst) genau gereicht. Diejenigen, die ihr Fleisch nicht ganz so rosa essen, haben die Randstücke bekommen. Alle waren begeistert und haben noch Wochen später davon geschwärmt. Da wir es nicht ganz so scharf mögen haben wir Tabasco ersatzlos gestrichen und natürlich mehr Soße gemacht ;-) Heute gibt es das Gericht wieder und wir freuen uns schon seit Tagen drauf! Vielen Dank für das tolle Rezept! Wirklich etwas außergewöhnliches für besondere Momente!

16.04.2022 13:05
Antworten
sophie_ebert

Wir haben das Rezept jetzt bestimmt schon 5 Mal gekocht und es ist immer wieder mega lecker und alle Gäste sind jedes Mal begeistert. War mit Sicherheit nicht das letzte Mal 😋

12.03.2022 08:17
Antworten
kinder3henry

Kann ich es am Vortag anbraten - und am "Kochtag " in den Ofen tun ?

14.02.2022 20:38
Antworten
Alaska12

Das ganze Gericht war eine einzige Geschmacksexplosion......war das lecker!!!!! Ich habe mich strickt an das Rezept gehalten, ich wüsste auch keinen Grund dort etwas zu verändern. Mehr als 5 Sterne geht leider nicht!

06.02.2022 17:42
Antworten
Sternschnuppy

Habe das Rezept für einen Freund und mich ausprobiert...wir fanden es beide suuuuper lecker :)! Ich werde es auf jedenfall öfter machen wenn ich Besuch habe.

13.05.2009 18:24
Antworten
Marquise

Hallo Ich habe dieses Rezept heute ausprobiert und es hat uns sehr gut geschmeckt. Dazu habe ich Pommes Duchesses und Rosenkohl gereicht. Da man (leider) nicht alle Tag Rinderfilet essen kann, werde ich die Sauce mal zu Hähnchenbrust reichen, das pept das eher fade Geflügelfleisch sicherlich auf ... Ich habe übrigens (wie für alle Saucen, ausser wenn ich sie zu Fisch oder Wild serviere) Kalbsfond verwendet. Rinderfond würde ich eher für einen Braten denn für Filet nehmen. Viele Grüsse Marquise

23.02.2009 01:25
Antworten
Polyhymnia99

Fades Geflügelfleisch? Nur, wenn man das aus den Geflügelfabriken kauft. Dann ist es fade. Ansonsten schmeckt es sehr fein.

03.02.2019 13:29
Antworten
petetoo

Kann da nur zustimmen. Maispoularde ist auch mal ein Versuch wert.

16.02.2020 14:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Ich habe auch schon Filet in Whiskyrahm gemacht. Ist sehr lecker. Würde bei Rinderfilet lediglich Rinderfond statt des Kalbfonds zum Ablöschen verwenden.......... Grüße Rainer

02.03.2007 16:19
Antworten