Herzhafte Knoblauchforelle, in Folie gebacken


Rezept speichern  Speichern

schmeckt warm und kalt

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (50 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 28.02.2007



Zutaten

für
4 Forelle(n), frisch oder aufgetaut
8 Zweig/e Petersilie
12 Knoblauchzehe(n)
12 EL Olivenöl
4 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Forellen den Bauch längs aufschneiden und Innereien entfernen.
Knoblauch vierteln, Petersilie grob hacken.
Jede Forelle innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben (nicht besonders sparsam), mit Zitronensaft bespritzen und die Bäuche mit Knoblauch füllen.
Eine Auflaufform mit Alufolie so auslegen, dass man die Folienränder weit über die Auflaufform-Ränder herausragen. Die Hälfte vom Olivenöl auf die Folie gießen, Forellen darauf legen, mit der 2. Hälfte Olivenöl begießen und mit gehackter Petersilie bestreuen. Folienränder fest schließen und im Backofen bei 200 Grad 20-25 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SueLun

War sehr sehr lecker gewesen, auch mit tiefkühl Forelle 5* - hab sie mit Bratkartoffeln gereicht

31.10.2017 14:07
Antworten
Miiiiiiiiiinchen

Mein erstes mal selber Fisch zubereiten! Ein super Rezept, wird auf jedenfall noch einmal gekocht! :) 5*****

09.03.2017 19:49
Antworten
Cathi75

Hallo, bei uns gab es heute fangfrische Forellen nach diesem Rezept. Habe mich an alle Angaben gehalten und es hat perfekt geschmeckt! Der Sud aus Olivenöl war göttlich und hat lecker mit den Kartoffeln geschmeckt! Der Fisch war super zart und saftig! Ich gebe volle 5 *****!!! LG, Cathi

15.10.2016 17:03
Antworten
Schlabberchen0711

Ein herrliches Rezept! Dazu gibt es bei uns Petersilienkartoffeln. Ein Gedicht! Volle Punktzahl :)

14.12.2015 17:07
Antworten
Schlana

Bisher habe ich mich nicht an sowas herangetraut- Rezepte in Alufolie. Aber dieses Rezept hat mich nicht mehr losgelassen. Und was soll ich sagen? Ich habe es nicht gereut. Es war superlecker- wie vom Profie und war stolz wie sonstwas. Auch meinem Mann hat es lecker geschmeckt. Dieses und andere Rezepte aus der Alufolie wird es ab jetzt öfter bei uns geben. Nur der Kommentar von jemandem auf dieser Seite, daß es kein gebackener Fisch sei. Davon war garnicht die Rede, daß es knusprig sein soll. Gebacken ist nur der Garvorgang. Auch mich hat es an Forelle in Blau erinnert. Aber es schmeckte super angenehm. Darum tausend Sterne.

23.05.2015 20:05
Antworten
strandparty

ich habe zwar das rezept noch nicht gemacht aber das ist ein"muß" ich liebe fisch und das hört sich super lecker und einfach an;-)

02.07.2012 14:35
Antworten
Torte80

Hallo, diese schmackhaften Forellen gab es bei uns gestern als Fasttagsessen. Sie waren lecker würzig durch den Knoblauch und schön saftig. Ein sehr gutes Rezept! LG Dani

10.03.2011 07:23
Antworten
Stilika

Super lecker. Das war das erste mal das ich Forelle gemacht habe, mein Freund und ich haben das Essen sehr genossen, gibt es jetzt oefters.

18.05.2009 19:23
Antworten
midgard2kopf

Hallo,, Bembelchen, die Forellen schmeckten nach oft. Doch, wirklich. Ich hab sie nur nicht eingewickelt, sondern offen im Rohr gebacken. Das ging schneller (wir hatten Hunger!). Wirklich, ein feines Rezept. Danke VG m2k

05.09.2007 11:07
Antworten
schneckle3

Ich muss sagen, die Knoblauch/Petersilien-Variante war superlecker. Dazu gab´s einfach nur geröstete Toastscheiben und Salat. Gibt´s jetzt öfters! lg schneckle

31.08.2007 19:28
Antworten