4 - K - Auflauf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Resteverwertung von Kohlrabi, Kartoffeln, Karotten und Käse

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (152 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 27.02.2007 1130 kcal



Zutaten

für
2 große Kohlrabi
6 m.-große Kartoffel(n), gekochte
4 große Karotte(n)
200 g Käse (Emmentaler), geriebener
200 g Sahne
1 TL Gemüsebrühe, instant
2 EL Mehl für die Schwitze
2 EL Butter für die Schwitze
1 EL Öl zum Anbraten
½ Liter Wasser
1 TL Butter für die Form
Salz
n. B. Pfeffer
Muskat, frisch geriebener

Nährwerte pro Portion

kcal
1130
Eiweiß
38,87 g
Fett
70,77 g
Kohlenhydr.
82,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Kohlrabi schälen, waschen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Karotten schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Das klein geschnittene Gemüse hineingeben und einige Minuten anbraten. Mit Wasser ablöschen und bei mittlerer Hitze garen (das Gemüse sollte noch ein wenig Biss haben). Zum Würzen 1 TL Gemüsebrühe hinzufügen.
Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Eine Auflaufform fetten und eine Schicht Kartoffeln hineinlegen. Nach Belieben salzen und pfeffern. Wenn das Gemüse fertig gegart ist, abgießen und Sud dabei auffangen. Das Gemüse auf die Kartoffeln schichten und eine weitere Lage Kartoffeln (restliche Kartoffeln) darüber schichten. Nach Belieben salzen und pfeffern.

In einem Topf Butter schmelzen und mit dem Mehl eine helle Mehlschwitze herstellen. Soviel Gemüsesud und Sahne zugießen, dass eine sämige Sauce entsteht. Einen Teil des geriebenen Käses darin schmelzen lassen. Nach Geschmack mit geriebener Muskatnuss und eventuell Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce über den Auflauf geben und den restlichen Käse darüber verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 20 Min. überbacken (bis der Auflauf eine schöne braune Kruste hat).

Das Rezept ist gut geeignet zur Resteverwertung von Gemüse und kann mengenmäßig willkürlich und nach Geschmack angepasst werden. Die Mengenangaben sind nur ungefähre Werte. Kalorienzahl kann ich nicht sagen, aber ist bestimmt aufgrund der Käsemenge und der Sahne nicht kalorienarm.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ernan

Wir machen ihn sehr gerne, haben aber einige Abweichungen: Um die Kalorien doch etwas zu reduzieren verwenden wir nur 150 g Käse, sowie Milch mit Ei statt der Sahne. So spart man ohne nennenswerten Geschmacksverlust doch 40% vom Fett ein. Das Schichten sparen wir uns auch, und mischen die Kartoffelscheiben unter das restliche Gemüse und geben es dann durcheinander in die Auflaufform. LG ernan

14.07.2021 22:39
Antworten
Wolke4

Hallo, habe den Auflauf gestern zu Fischfrikadellen gemacht, hat uns sehr gut geschmeckt Lieben Gruß W o l k e

14.03.2021 12:53
Antworten
Marius_Schmidt

Sehr lecker! Natürlich sind immer Variationen möglich, ich machs immer mit Karotten und Paprika. Geht auch leicht in vegan: Magarine statt Butter macht gar keinen Unterschied, Sahne hab ich nie reingetan (oder durch Sojasahne etc. ersetzen) und für den Käse geht genauso eine vegane Alternative.

08.01.2021 19:08
Antworten
Maya2222

Wirklich lecker. Wurde schon oft gemacht :)

03.06.2020 16:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, danke für tolles Rezept das war sehr lecker ich habe das Gemüse gewürfelt. LG Omaskröte

17.09.2019 10:56
Antworten
schnellesschaf

Jam jam! Wirklich super. Habe statt Sahne Creme Fine und Milch genommen, hat super geklappt. Käse habe ich nur etwas obendrauf gemacht, so war es auch noch gut für die Linie :-)

02.05.2007 22:57
Antworten
esra4

oh ja, wirklich lecker und total einfach LG Sabine

05.04.2007 17:44
Antworten
spielkind79

Ich habe das gestern Abend gekocht und nicht nur Emmentaler sondern auch ein wenig Schafskäse und Parmesan zum Überbacken drüber gegeben. Insgesamt war es sogar so lecker, dass mein Mann sich den Rest für heute Mittag aufgehoben hat, er isst sonst nie aufgewärmtes... ;-) War insgesamt schon nicht ganz wenig Arbeit, vor allem die Mehlschwitze, aber immerhin ist sie mir diesmal fast gelungen. Gemüsebrühe und Sahne dafür VORHER bereit stellen ;-) Viel Spaß beim Kochen!!!

04.04.2007 09:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hab das Rezept vor 2 Tagen ausprobiert. Sehr lecker und schnell zuzubereiten. Mit meinen Kindern hat es 2 Tage gereicht und war am 2. Tag genausolecker wie am 1. Hatte zum Leidwesen der Kinder jedoch 1 grüne Paprika mitbeigegeben (heimlich), deswegen viel ihr Urteil nicht so positiv aus. Aber das Auge ist ja mit!!!

25.03.2007 09:30
Antworten
Yiosou

War echt lecker, i hab zwar die Mehleinbrenn wechgelassen, weil wir das net so wollen, aber echt super lecker....wird auf jeden Fall wieder gekocht.

21.03.2007 11:08
Antworten