Schwarzwälder Kirschtorte


Rezept speichern  Speichern

für 16 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (818 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 08.07.2002



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

140 g Zartbitterkuvertüre
75 g Butter
6 Ei(er)
180 g Zucker
100 g Mehl
50 g Speisestärke
2 TL Backpulver

Für den Belag:

800 g Sauerkirschen aus dem Glas (Abtropfgewicht)
500 ml Kirschsaft
4 EL, gestr. Speisestärke
2 EL Zucker
100 ml Kirschwasser
800 ml Sahne
3 Pck. Vanillezucker
17 Belegkirsche(n)
100 g Schokoladenraspel oder Borkenschokolade, zartbitter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 45 Minuten
Kuvertüre mit Butter im warmen Wasserbad schmelzen.
Die Eier trennen. Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Eigelbe mit Zucker schaumig rühren. Kuvertüre unterrühren. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen, auf die Schokomischung sieben und mit einem Schneebesen den Eischnee locker unterheben.
Biskuit in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze 40 - 45 Min. backen. Biskuit auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nach dem Erkalten zweimal waagerecht teilen, dazu am Rand waagerecht mit einem Messer ein wenig einschneiden, ein Stück Küchengarn um den Boden legen und über Kreuz herausziehen.

Sauerkirschen durch ein Sieb gießen und vom Saft trennen, Speisestärke mit Zucker vermischen und mit etwas Saft glatt rühren. Den restlichen Saft zum Kochen bringen, die Speisestärke hineingeben und aufkochen lassen, die Kirschen hineingeben und etwas abkühlen lassen, mit der Hälfte des Kirschwasser versetzen.

Zwei Böden mit Kirschwasser tränken und jeweils die Hälfte der Kirschmasse darauf verteilen, auskühlen und gelieren lassen.

Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Viertel der steifen Sahne abdecken. Zweiten Tortenboden obenauf legen und mit dem zweiten Viertel der Schlagsahne bedecken und mit dem letzten Biskuitboden bedecken. Diesen auch mit Kirschwasser aromatisieren.

Die Torte rundherum mit Sahne bestreichen, einen Rest für die Verzierung in eine Spritztüte füllen. Den Rand und die Oberfläche mit Raspelschokolade oder zerstoßener Borkenschokolade bedecken, Oberfläche außen mit 16 Sahnerosetten und in der Mitte mit einer Sahnerosette verzieren, je eine kandierte Kirsche auflegen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokolenchen

Sehr sehr leckere Torte! Ich habe eine kleine Torte (20cm) gemacht und dafür das Rezept halbiert. Lediglich von der Sahne brauchte ich etwas mehr (500-600ml). Die Backzeit blieb dabei unverändert. Vielen lieben Dank für das tolle Rezept, welches nun gespeichert ist!

27.05.2021 20:40
Antworten
Bianca_m

Volle Punktzahl für dieses Rezept! Boden ging wunderbar in der 26er Form auf und ließ sich problemlos 2x durchschneiden. Der Biskuit ist sehr fluffig und saftig geworden. Die doch relativ durchwachsenen Kommentare wegen des Teiges kann ich nicht nachvollziehen. Ich würde Sahnesteif noch auf der Zutatenliste ergänzen. Die Torte wird es definitiv wieder geben!

25.05.2021 21:57
Antworten
doofmann101

Die Torte ist sehr lecker. Leider hat sie nicht die Form gehalten, obwohl ich sogar Sahnesteif benutzt habe. Aber wichtig ist ja der Geschmack. An der Optik miss ich noch arbeiten

17.05.2021 11:56
Antworten
Hobbybäckerin2711

Hattest du auch genug Sahnesteif drin? Es muss 1 Tütchen pro 200 g Sahne sein, damit sie standfest bleibt - also bei 800 g Sahne 4 Tütchen. Oder war eine Wärmequelle in der Nähe der Torte? Schlagsahne ist nämlich äußerst wärmeempfindlich, da genügt schon ein warmer Luftstrom (z.B. die Abwärme aus dem Backofen), dann fällt sie zusammen oder wird sogar wieder flüssig.

20.05.2021 14:25
Antworten
Herzlichkeiten

Ich weiß gar nicht was manche für Probleme haben? Ich schlage die Eier mit dem Zucker komplett in meiner Küchenmaschine für 10 min. bis sie weißcremig sind, danach kommt die Schoko-Buttermasse dazu und die Küchenmaschine läuft die ganze Zeit auf höchster Stufe mit dem Schneebesen. Dann Siebe ich das Mehl/Stärke/Backpulver Gemisch darauf und schlage es nochmals kurz auf mittlerer Stufe mit der Maschine und mein Teig wird hoch und super fluffing. Mache meinen Bisquit immer so. Von mir 5*

13.05.2021 13:19
Antworten
Heinzie

Ich habe es ausprobiert und kann es nur empfehlen!!! Das ist jetzt mein Lieblingskuchen und wird mindestens einmal im Monat gebacken. Mfg Heinzie

27.01.2004 16:07
Antworten
Mamsell

Boahhh.... War die vielleicht lecker! Besonders hat mir der Biscuit geschmeckt, ich kannte diese Zubereitungsart mit Kouvertüre im Teig vorher gar nicht. Komliment! LG Andrea

30.10.2003 13:43
Antworten
Katharina30

Von der Torte waren alle begeistert. Allerdings hatte ich kein Kirschwasser, sondern habe stattdessen Rum genommen. Das schmeckt genauso gut. LG Katharina

27.10.2003 17:10
Antworten
Anbuku

Hab auch kein Kirschwasser genommen (keines im Haus gehabt), stattdessen Calvados. War auch sehr lecker.

18.03.2012 10:28
Antworten
chiara

suuuuuperempfehlenswert!!!!!!!!!note 1 mit stern GC

03.03.2003 18:48
Antworten