Dessert
einfach
gekocht
Haltbarmachen
Herbst
raffiniert oder preiswert
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelkompott

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 178 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.02.2007 146 kcal



Zutaten

für
800 g Äpfel
1 EL Zitronensaft
250 ml Wasser
2 EL Zucker

Zum Verzieren:

½ TL Zimt, gemahlener

Nährwerte pro Portion

kcal
146
Eiweiß
0,64 g
Fett
0,23 g
Kohlenhydr.
37,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Zitronensaft mit dem Wasser in eine Schüssel geben.
Die Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen, in Scheiben schneiden und in das Zitronenwasser geben.
Die Apfelscheiben mit dem Zitronenwasser und dem Zucker zum Kochen bringen, bei mittlerer Hitze 15 - 20 Minuten köcheln lassen.
Das gegarte Kompott in eine Glasschüssel füllen und mit Zimt garniert servieren.

Apfelkompott schmeckt mit Vanillesoße oder Schlagsahne lecker als Nachtisch.

Wenn man das Apfelkompott kochendheiß in gut gereinigte Gläser (randvoll) füllt und diese sofort mit einem Deckel verschraubt, ist es mehrere Monate haltbar.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Juliane-Piel

Super lecker. Und ein schnelles und einfaches Rezept. Mein Sohn hat es quasi heiß aus dem Topf gegessen. Den Rest haben wir in Gläser gemacht. Dazu Vanillesoße.... Ein Traum 😊

29.09.2019 15:58
Antworten
misonchen

Gleich etwas Zimtpulver (Stangen auf der Einkaufsliste vergessen) dazu gegeben - sehr lecker!

02.09.2019 15:13
Antworten
Pensller

Tolles Rezept - verfeinert mit 1 Essl. Orangenlikör anstatt 250 ml Wasser = 200 ml Wasser und 50 ml Apfelsaft - probier mal.

28.08.2019 13:20
Antworten
RangeMasterin

So einfach und so lecker! Hatte noch einige Äpfel, die weg mussten und bin so auf Dein Rezept gestoßen. Den Zucker habe ich allerdings durch Erythrit ersetzt. Wird nächste Woche nochmal auf Vorrat gekocht!

17.05.2019 21:19
Antworten
JuttaNo

Ich liebe Apfelkompott und nicht Apfelmus. Äpfel habe ich immer zu Hause. Ruck Zuck und er ist fertig. 👍

23.03.2019 21:26
Antworten
käsespätzle

Hallo, ich habe 1/4l Zitronenwasser zum Einlegen der Apfelstücke genommen und dann zum Kochen knapp 100ml davon. Das fertige Kompott wäre uns sonst zu flüssig gewesen. Ansonsten ein gutes Rezept. LG käsespätzle

16.04.2008 11:28
Antworten
BabaMu

Hallo Käsespätzle, Kompott muss flüssig sein. Kompott = Apfelstücke weich gekocht in der mehr oder weniger klaren Flüssigkeit. Apfelmus = man nimmt weniger Flüssigkeit und verkocht alles, damit man es danach noch passieren kann. Bei Kompott kann jeder selbst wählen, wieviel Obststücke und wieviel Flüssigkeit er in seinem Schälchen haben möcht. Liebe Grüße BabaMu

21.01.2018 13:05
Antworten
Pitty2

Hallo, ich verstehe nicht, warum ich jetzt erst darauf komme, Apfelkompott selber zu machen :-). Ein schwerer Fehler, da es mit diesem Rezept wirklich einfach zu realisieren ist. Vielen Dank dafür! Liebe Grüße Pitty

18.01.2008 18:02
Antworten
menoja

Hallo Bidiru auf der Suche nach einem schnellen Apfelkompott bin ich auf dein Rezept gestoßen. Großes Kompliment, es geht ruck zuck und schmeckt wirklich hervorragend ;-) Es gab dein Kompott heute zu Pfannkuchen, eine perfekte Ergänzung. Danke für das Rezept. Ein paar Bilder habe ich auch hochgeladen. Lg Melly

04.11.2007 19:12
Antworten
Elsie1304

Super Rezept, habs gleich ausprobiert! Auch für Laien sehr einfach! Prima, Danke!!!!

23.08.2007 18:47
Antworten