Deutschland
Europa
gekocht
Hauptspeise
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Fränkische Saure Zipfel

Bratwürste in einem Essig - Zwiebel Sud

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 26.02.2007



Zutaten

für
5 m.-große Zwiebel(n)
2 Liter Wasser
200 ml Essig
2 Lorbeerblätter
10 Körner Pfeffer
6 Wacholderbeere(n)
1 EL Senf, mittelscharfer
1 Spritzer Maggi
1 Bund Schnittlauch
Salz
24 Würstchen (fNürnberger Rostbratwürstchen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. Wasser und Essig in einem großen Topf erhitzen. Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Wacholderbeeren in den köchelnden Sud geben und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Danach Salz, Pfeffer, Maggi, und Senf hinzugeben und sehr würzig abschmecken. Wenn der Sud stark kocht, den Topf von der Platte nehmen und die Würstchen einlegen. Die Würste dürfen nicht kochen, sondern nur im Sud ziehen. Wenn die Würste sich fest und durchgezogen anfühlen, sind sie gar.

Die Bratwürste in viel Sud in einem Suppenteller servieren. Den Schnittlauch fein schneiden und über die Speise geben.

Dazu passt frisches Bauernbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

liebeloewin65

danke für den Kommentar - die Mengenangaben fand ich auch sehr hoch gegriffen und das mit dem Weisswein erscheint mir im ganzen " runder"... bin gespannt auf das Resultat..

07.02.2019 16:34
Antworten
schaumloeffel

Hallo Waeger, eine interessante Variante mit Senf, die ich noch nicht kannte! Die Zwiebelringe sollen sicherlich mit im Sud gekocht werden, habe ich jedenfalls so gemacht! Für meinen Geschmack würde ich 3/4 Liter Wasser weniger nehmen, dafür ein Viertel Weißwein, das langt für die kleinen Rostbratwürstchen und der Wein gibt etwas mehr Geschmack!! LG Karin

14.03.2007 21:00
Antworten