Zutaten

1 1/4  Spanferkel - Rollbraten (ausgebeinte Keule)
Aubergine(n)
Zucchini
Möhre(n)
2 große Zwiebel(n), Metzgerzwiebeln (süßlich)
Knoblauchzehe(n)
Paprikaschote(n), rot, grün, gelb
4 große Tomate(n)
Kartoffel(n)
Nelke(n)
Wacholderbeere(n)
15 Körner Pfeffer
  Meersalz
  Rosmarin, frisch
Lorbeerblätter
5 dl Olivenöl, gutes
2 EL Honig
4 EL Bier
2 1/2 dl Tomatensaft oder pürierte Tomaten aus der Dose
  Thymian, frisch
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Großen Topf mit gut gesalzenem Wasser aufsetzen, 2 Lorbeerblätter, die Pfefferkörner und Wachholderbeeren sowie die Nelken zufügen und zum Kochen bringen. Den Rollbraten ca 10 min kochen, herausnehmen und trocknen lassen. Das Kochwasser wegschütten.

Die Schwarte des Rollbratens unter den Bindeschnüren vorsichtig rautenförmig einschneiden.
Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.

Den Rollbraten mit Olivenöl einreiben, gut mit Meersalz und Pfeffer würzen und in den Ofen schieben. Für 1,5 Stunden im Ofen lassen.

Währenddessen die Paprika in Rauten schneiden, die Tomaten entkernen und in Würfel schneiden. Zucchini, Aubergine ebenfalls ungeschält in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Möhren schälen, längs vierteln und fein schneiden. Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebeln grob hacken.
Alles in eine Auflaufformgeben, mit reichlich Olivenöl vermischen und mit Pfeffer und Meersalz (nicht zu knapp) würzen, den Thymian, Rosmarin und den restlichen Lorbeer zugeben und 1 Stunde nach dem Braten ebenfalls in die Röhre geben.

Nach 1,5 Stunden den Honig mit dem Bier und etwas Wasser mischen, kurz aufkochen und den Braten damit bestreichen. Die Hitze jetzt auf 250 Grad stellen.
Achtung: Honigguss darf nicht schwärzen, sonst wirds bitter. Jetzt den Tomatensaft zum Ratatouille geben und vermischen.
Für eine halbe Stunde alle paar Minuten den Braten mit dem Honigguss besteichen. Nach 2 Stunden ist alles fertig.