Prinzessin - Torte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. normal 25.02.2007



Zutaten

für
375 g Butter
375 g Zucker
560 g Mehl
6 Ei(er)
1 ½ Pck. Backpulver
190 ml Milch
1 Prise(n) Salz
100 g Nougat (nach Belieben auch mehr)
Semmelbrösel
1 ½ Pck. Puderzucker
etwas Wasser
Lebensmittelfarbe
Süßigkeiten zum Verzieren des Kleides

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Butter mit Zucker und Salz cremig schlagen. Die Eier nach und nach dazu geben. Backpulver und Mehl mischen, zusammen mit der Milch unterrühren. Eine größere und eine kleine Gugelhupfform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Nougat in kleine Würfel schneiden. Nun abwechselnd eine Lage Teig einfüllen und mit Nougatstückchen bestreuen (Teig, Nougatstückchen, Teig), bis die Formen jeweils ca. 3/4 voll sind.

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Beide Formen auf den Rost auf der mittleren Schiene stellen. Ca. 60 Minuten backen (die kleinere Form braucht in der Regel nicht so lange, daher nach ca. 40 Minuten Garprobe machen).

Nachdem die Kuchen aus den Formen gestürzt wurden und abgekühlt sind, den großen Kuchen auf einen tiefen Teller stellen. Zuckerguss herstellen (aus Puderzucker und etwas Wasser), mit etwas Speisefarbe kräftig vermischen, bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist. Den kleinen Kuchen mit etwas Zuckerguss auf den großen Kuchen `kleben´. Das komplette Gebilde schnell mit Zuckerguss bestreichen und nach Belieben verzieren. Trocknen lassen. Puppenbeine mit einer Serviette umwickeln und in das Loch im `Rock´ stecken. Nach Belieben noch weitere Feinarbeit leisten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lizhexi

Vielen Dank für das geniale Rezept. Wie soll es anders sein- bei uns ist es anlässlich des 3. Geburtstags unserer Tochter, eine Elsa-Torte geworden. Der Kuchen lässt sich super einfach backen. Ich habe beide Kuchen, wie beschrieben, übereinander "geklebt" und dann aber mit Marmelade eingestrichen und mit Fondant gestaltet. Das hat allerdings sehr lange gedauert. Es war jedoch auch das erste Mal, dass ich Fondant verwendet habe. Wie die Torte schmeckt, kann ich noch nicht beurteilen. Es gibt sie erst morgen. Ein Foto habe ich trotzdem schon mal hochgeladen. Wir freuen uns darauf, die Torte morgen zu kosten. LG

26.03.2017 20:54
Antworten
Cookingacookie

Hi, Die Idee ist echt super, den back ich am Sonntag meiner Freundin:-) Ich denke ich mach ihn auch mit Marzipan. Wisst ihr ob man diese Marzipandecken auch in Bunt bekommt? Und zweite Frage (Keine Ahnung ob ich mich jetzt etwas dumm anstell ...) Aber wozu ist der kleinere Kuchen gedacht? Klar der wird oben drauf gestellt ... Aber warum? Liebe Grüße und Danke im Voraus...

20.06.2015 14:55
Antworten
marinebine1

Hab das Rezept etwas abgewandelt hab Erdbeer Creme füllung ren gemacht super Rezept zum Geburtstag meiner Tochter kam super an

02.01.2014 20:17
Antworten
LuciMama

Vielen Dank für die tolle Idee! Meine Tochter wollte einen "Schneewittchen-Kuchen" und ich hatte erstmal keine Ahnung, wie ich das hinbekommen soll. Letztlich war Schneewittchen ein voller Erfolg und ich hatte richtig Spaß beim gestalten! Habe eine fertige Marzipan-Decke genommen, damit das "Kleid" schön fällt und das ganze dann mit gelber Glasur bestrichen und Esspapier-Blummen darauf antrocknen lassen. Der Vorteil: Wer dem bunten Zuckerguss skeptisch gegenüber steht kann die Marzipan-Glasur-Decke einfach abziehen. Wünsche allen viel Spaß und Kreativität beim Dekorieren!

29.04.2013 09:16
Antworten
Kris_Chaotica

Habe schlichtweg aus dem Prinzessinkuchen mal ebend einen Monster-High-Kuchen gemacht (auf die steht meine Tochter im Augenblick mehr). Der Kuchen schmeckte sehr lecker. Habe jedoch anstatt des Nougats den großen unteren Teil mit Erdbeermarmelade gespickt. Kam auch gut an :) Antatt des Zuckergussüberzuges fand ich Marzipan besser. Die Kiddis fanden das Marzipan jedoch nicht so toll (tja, eins fängt an mit: "Ess ich nicht" und alle anderen machtens nach :( ) Das nächste mal dann also doch wieder Zuckerguss ^_^ Den Erwachsenen hat dennoch alles zusammen gut gefallen. Vielen Dank für dieses einfache aber tolle Rezept. -- Bild ist auch schon hochgeladen

28.01.2013 21:14
Antworten
Bikergirl79

Ein Tipp von mir: Im Internetversand gibt es eine Backform für den Rock und auch Puppenoberteile zum Einstecken für ca. 3 €. Dazu einfach mal unter "daskleinelaedchen.de" gucken und nach "Backform Panettone (Barbie-Torte) Prinzessin-Torte" suchen. Da ist dann auch der entsprechende Link zu den Oberteilen angegeben. LG

07.11.2008 12:42
Antworten
FamilySchindler

So ... auch dieser Kuchen ist mir prima geglückt und das war echt der Renner -- meine Tochter war ganz hin und weg - und auch die Mutti´s *grins*

30.08.2008 10:49
Antworten
pongolito

Ich habe den Kuchen für meine Tochter zum Geburtstag gebacken. Der war der Hit bei den Mädels und sogar ganz lecker!!! Sieht also nicht nur toll aus, schmeckt auch noch gut! Passend dazu gab es Tischdeko im Barbie Design, war eine tolle Prinzessinen Party. Viel Spaß beim Nachmachen ;-)

17.07.2008 21:24
Antworten
lamaman

danke für diese inspiration! hab das rezept um kokos erweitert und die puppe aus marzipan modelliert. ein paar wunderkerzen und es war ein highlight des ganzen geburtstags.

03.12.2007 11:28
Antworten
Frauke32

Hier kommt es weniger auf den Geschmack, als auf das Aussehen an! Ich habe diesen Kuchen für meine Nichte, die ein absoluter Barbie-Fan ist, gebacken. Dieser Kuchen ist bei den Mädels super angekommen, ein echter hingucker!

07.04.2007 13:31
Antworten