Kohlrouladen Auflauf Astrachanka


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

glutenfrei + eifrei + kuhmilchfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 24.02.2007



Zutaten

für
Wasser, heißes
1 Tasse Hirse
2 Tasse/n Wasser
9 Scheibe/n Fischfilet(s), (Seelachsfilet) ca 600 g
9 Blatt Wirsing
Pfeffer, gemörsert
Muskat,frisch gerieben
150 g Käse, Ziegenhartkäse geraspelt
Margarine, ungehärtete
evtl. Preiselbeeren

Für die Sauce:

80 g Erdnüsse
300 ml Wasser
½ TL Gemüsebrühe, gekörnte
2 cm Ingwer, klein gewürfelt
Muskat,frisch gerieben
1 TL Gewürzmischung (Delikata)
1 TL Kräutersalz
2 cl Wein, weiß, trocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Hirse mit Wasser abspülen, ( Bitterstoffe entfernen ) ins kochende Wasser geben, aufkochen, Hitze klein stellen, 12 min köcheln lassen, Hitze ausstellen, 5 min ausquellen lassen.

Drei 1 - Liter feuerfeste Schüsseln mit Fett ausstreichen.
Die gekochte Hirse drin verteilen.

9 Blatt Wirsingkohl blanchieren, wenn es die Außenblätter sind, ca. 10 min kochen lassen, den Strunk in den Blättern flach schneiden.
Auf jedes Blatt 1 Seelachsfilet, gemörserten Pfeffer, etwas frischgeriebenen Muskat sowie geraspelten Ziegenkäse geben, Seiten einschlagen, vom Strunk her aufrollen + auf die Hirse mit dem Ende nach unten legen - drei Stück pro Portion.

Soße:
Erdnüsse leicht rösten + fein mahlen.
300 ml Wasser mit 0,5 Tl gekörnte Gemüsebrühe + Ingwer + Delikata + Kräutersalz zum Kochen bringen. Den Topf von der Hitze, gem. Erdnüsse einrühren sowie den guten Wein dazu.
Die Soße über die Rouladen gießen, Deckel drauf + in den kalten Backofen bei ca. 160°C Umluft ca. 35 –45 min backen.

Servieren mit Preiselbeerenkompott auf den Kohlrouladen.
PS: Es ist sehr mild gewürzt.
Eigenes Rezept.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ina_rusche

Sehr lecker und endlich mal was anderes. Ich fand die Soße etwas zu wenig und würde beim nächsten Mal etwas mehr machen, da die Hirse sonst schon recht trocken ist. Für die Zubereitung habe ich beim ersten Mal länger gebraucht.

18.10.2020 21:02
Antworten