Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Saucen
Schnell
einfach
Schwein
Resteverwertung
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Tagliatelle mit Frischkäse - Zucchini - Sauce

eine nette Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.02.2007 603 kcal



Zutaten

für
200 g Frischkäse mit Bärlauch (16% Fett)
250 ml Milch
1 m.-große Zucchini (alternativ 2 kleine)
2 Scheibe/n Schinken, gekochter
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
½ TL Currypulver
Salz und Pfeffer
400 g Nudeln (Tagliatelle)
Öl zum Anbraten
etwas Gemüsebrühe, instant

Nährwerte pro Portion

kcal
603
Eiweiß
22,57 g
Fett
22,03 g
Kohlenhydr.
77,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Tagliatelle nach Packungsanweisung bissfest kochen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Zucchini waschen und zusammen mit dem Schinken ebenfalls in Würfel schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und die Zucchiniwürfel darin ca. 8 Minuten andünsten. Nun die Zwiebelwürfel dazugeben und den Knoblauch hineinpressen. So lange weiterbraten, bis die Zwiebel glasig wird. Das Ganze mit der Milch angießen, kurz köcheln lassen und dann den Frischkäse darin auflösen. Wenn der Frischkäse sich vollkommen aufgelöst hat, die Schinkenwürfel dazugeben. Die Sauce mit Pfeffer, Salz, Currypulver und der Gemüsebrühe würzen (ich löse sie nicht in Wasser auf, sondern streue sie so in die Sauce). Wem die Sauce zu dick ist, der kann noch etwas Milch nachgießen. Ansonsten nochmal gut durchrühren und abschmecken.

Die Tagliatelle abgießen und auf Tellern verteilen. Die Sauce darüber geben und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vanzi7mon

Hallo, ich habe vegane Chorizo dazugegeben anstelle des Schinken und die doppelte Menge Frischkäse natur, damit schön viel Sosse da war. Außerdem gaben die italienischen Kräuter dann eine eigene Note. Super Rezept. Mit Tagliatelle aus der Kühltheke geht das superschnell. FG vanzi7mon

21.06.2016 18:00
Antworten
urmeli75

hallo, toll, dass du auch eine vegane variante gefunden hast! lg urmeli75

22.06.2016 14:18
Antworten
PeachPie12

..., ein tolles rezept, allerdings habe ich leider keinen bärlauchfrischkäse bekommen, daher habe ich kräuterfrischkäse genommen. ausserdem habe ich noch ein paar frische datteltomaten dazugegeben.

14.05.2016 18:30
Antworten
urmeli75

das freut mich, dass es geschmeckt hat!! glg urmeli75

15.05.2016 16:44
Antworten
urmeli75

hallo, das freut mich und danke für das schöne foto!! glg urmeli75

06.02.2016 17:16
Antworten
Fee86

Hallo, ein gutes & einfaches rezept - aber vor allem: L E C K E R! :) wenn man keinen bärlauch-frischkäse da hat, tut es auch ganz normaler naturfrischkäse oder basilikum-frischkäse. lg, fee

19.01.2009 23:53
Antworten
Stümmeli

Hallo Urmeli, eigentlich ist der Titel Restverwertung viel zu schade. Obwohl es mir auch nicht anders vor meinem Kühlschrank ergangen ist. Anstatt Schinken hatte ich noch Hähnchenfleisch da. Die feine Currynote gibt einen sehr leckeren Geschmack. Ich habe noch ein weinig Chili hinzugefügt. Danke & LG Stümmeli

20.04.2008 09:17
Antworten
urmeli75

hallo stümmeli, schon wieder so ein schönes foto von dir, vielen dank!!! hähnchenfleisch passt natürlich auch super und so ein wenig schärfe kann das rezept auch vertragen. vielen dank und viele grüße! urmeli75

23.04.2008 09:40
Antworten
urmeli75

hallo jennifer, das rezept entstand nach dem motot: was gibt es denn noch so alles im kühlschrank. den schinken werde ich demnächst auch mal mitanbraten, gute idee! danke und grüße urmeli75

26.02.2007 16:09
Antworten
Jennifer_83

Hallo Urmeli, das ist ja witzig, ich mache meine Soße fast genau so. Allerdings brate ich den Schinken schon zusammen mit den Zwiebeln an und ich nehme einfach den Frischkäse, den ich gerade im Hause habe (Kräuter oder auch "natur"). Curry habe ich bislang nicht verwendet, werde es aber unbedingt ausprobieren. Noch eine andere Variante: die Zwiebeln in Öl mit etwas Tomatenmark anbraten! Obenauf noch ein wenig geriebenen Käse.... lecker!! VG Jennifer

26.02.2007 11:15
Antworten