Braten
Deutschland
Europa
Festlich
Hauptspeise
Party
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Glasierter Schweinebraten

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 23.02.2007



Zutaten

für
1 kg Schweinebraten (Schinken) mit Schwarte
n. B. Nelke(n)
1 EL Zimt, gemahlener
1 EL Gewürzmischung (Salz, Pfeffer und Piment zu gleichen Teilen gemischt)
1 EL Honig
2 EL Butterschmalz
15 Schalotte(n), geschälte
150 ml Apfelwein (eine herbe Sorte)
1 EL Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Schwarte rautenförmig einritzen (macht am besten der Fleischer) und die Schnittkreuzungen mit jeweils einer Nelke spicken. Zimt mit der Gewürzmischung und dem Honig verrühren. Auf das Fleisch streichen und mindestens eine Stunde einziehen lassen.
In einem Schmortopf (ideal ist Gusseisen) in erhitztem Butterschmalz von allen Seiten anbraten. Die ganzen Schalotten dazu geben und leicht mitbraten. Mit dem Apfelwein ablöschen und gut mit einem Deckel verschließen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C insgesamt ca. 90 Min. schmoren. Nach der halben Zeit den Puderzucker mit einem Sieb auf die Schwarte streuen und ohne Deckel weiterbraten. Eventuell in der letzten Viertelstunde den Grill zuschalten, dann aber sorgfältig beobachten, dass nichts verbrennt.

Fleisch aufschneiden und mit den Schalotten servieren (die sind dann butterweich und süß).

Dazu Semmel- oder Kartoffelknödel reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ioannina578

Tolles Rezept, dass ich ein wenig abwandeln musste: ich hatte nur Schweineschinkenbraten ohne Kruste. Also habe ich die gemahlenen Nelken in die Gewürzmischung gegeben. Außerdem musste ich Ahornsirup statt Honig nehmen, geht mit kleinerer Menge auch. Sonst wird es zu süß. Ich habe den Braten im Schnellkochtopf geschmort, statt im Ofen. Am Ende habe ich die gleiche Menge Brühe angegossen, wie Apfelsaft (statt Apfelwein). Die Soße ein wenig gebunden und d fertig. Es war super lecker und deshalb 5 Sterne.

25.09.2016 13:54
Antworten
Topfgucker64

Habe alles so gemacht.Einfach genial.Da schaut jeder gerne in den Bräter. Nelken habe ich aber weniger genommen.Ansonsten sehr zu empfehlen. Kiddis und meine Frau sind hin und weg. LG Topfgucker64

04.12.2012 09:47
Antworten
kitchenaid

Mmhm, mein Lieblingsbraten, werde ihn gleich wieder machen - tolles Rezept, danke!

06.06.2009 13:38
Antworten