Bärlauchpesto


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 22.02.2007 783 kcal



Zutaten

für
500 g Bärlauch
100 g Parmesan
75 g Pinienkerne
250 ml Olivenöl
Pfeffer, weißer aus der Mühle
Meersalz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
783
Eiweiß
13,30 g
Fett
80,02 g
Kohlenhydr.
5,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Bärlauch waschen, trocknen und klein schneiden.
Pinienkerne, ohne Zugabe von Öl, leicht anrösten.
Parmesan frisch reiben.

Geschnittenen Bärlauch mit Pinienkernen und Parmesan mischen.
Mit dem Mixstab, bei niedrigster Geschwindigkeit, Bärlauchgemisch
und Olivenöl vermengen. Fertiges Pesto mit Pfeffer und Meersalz
abschmecken.

Anrichten:
Wenn Bärlauch auf Vorrat hergestellt und in Gläser abgefüllt wird, müssen noch einige Regeln beachtet werden. Dass die Gläser sauber und trocken sind, setze ich voraus.
Die Oberfläche muss immer mit Öl luftdicht verschlossen sein.
Wenn Pesto entnommen wurde und das Glas nicht leer geworden ist, vom Glasrand mit Küchenkrepp die Pestoreste abwischen. So beugt man der Schimmelbildung wirkungsvoll vor.

Nachschlag:
An Stelle der Pinienkerne eignen sich auch sehr gut Haselnüsse. Man kann das Pesto auch mit anderen Gemüsearten wie Rucola herstellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

WanjA181

Hallo, spricht etwas dagegen, das Pesto einzufrieren? Lg

11.04.2021 11:15
Antworten
KatiMohnblüte

Ich habe heute das Rezept ausprobiert und bin total begeistert. Schnell und einfach, aber wunderbar würzig. Ich habe kleine Schälchen von Homan Salaten genommen und das Pesto zum Teil eingefroren. Das sind schöne Portionen und man nimmt nur soviel aus dem Tiefkühler, wie gebraucht wird. Natürlich wird ein kleiner Teil gleich verwendet. Da gibt's nachher Nudeln dazu.😋

28.04.2019 16:30
Antworten
Isabella-Meyer

wie viel pesto ergibt das ganze?

12.05.2017 19:13
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Isabella-Meyer, nach meiner Rechnung ergibt das 925 g, wobei ich die 250 ml Olivenöl als 250 g gerechnet und das Salz nicht berücksichtigt habe. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

13.05.2017 16:51
Antworten
Aligator123456789

Ist lecker aber zu scharf ! Ev. weniger Pfeffer / milderen Pfeffer verwenden.

03.05.2017 20:01
Antworten
Kleopatra28

Hallo liebe Bärchenmama, ich wollte so oft Bärlauchpesto ausprobieren. Letztens habe ich auf dem Markt Bärlauch gekauft, aber das war so wenig (war alles ausverkauft) ich habe trotzdem dein Rezept probiert. Schmeckt richtig lecker. Wird immer wieder geben. LG Kleopatra

13.05.2008 19:02
Antworten
Küchenfee61

Hallo, habe alle Bärlauchblätter aus meinem Garten geerntet, war aber nur eine Hand voll schade. Trotzdem ergab es ein ganzes Glas voll leckeres Pesto. Danke für das Tolle Rezept. LG Küchenfee

29.04.2008 10:45
Antworten
tapischaf

Wie viel Bärlauch hattest Du denn? Habe mich für dieses Rezept entschieden, weil es nicht ganz so viel Fett und damit Kalorien enthält wie z. Bsp. Schrats Bärlauchpesto. Wieviel Pesto braucht man denn z. Bsp. für eine Portion Spaghetti (ca. 100 g)?

01.04.2016 13:25
Antworten
GeminiMami

Hallo Bärchenmama! Ich habe das Pesto eben probiert und "Wow, war das ein kau!!!". Sehr sehr lecker, aber auch sehr scharf. Jippie Grüßle GeminiMami

06.04.2008 12:13
Antworten
Andrandra01

Hallo. hab vorhin das Pesto gemacht.....sehr lecker..... brauch noch noch mehr Bärlauch.... gruß Andrandra

08.05.2007 21:41
Antworten