Backen
Kuchen
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ananas – Rührkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 22.02.2007



Zutaten

für
200 g Marzipan (Rohmasse)
175 g Butter
150 g Zucker
3 Ei(er)
300 g Mehl
½ TL Backpulver
200 g Ananas, sehr klein gewürfelte
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Marzipan, Butter, Zucker und die Eier zusammen schaumig rühren. Das Mehl und das Backpulver mischen, sieben und unter die Butter-Eier-Mischung heben. Zuletzt die Ananaswürfelchen unterheben. Den Teig in eine gefettete Form füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C etwa 60-70 Minuten backen.

Der Kuchen kann sehr gut vorbereitet werden und schmeckt am 2. oder 3. Tag am besten, weil er dann richtig durchgezogen ist.

Ich hab das Rezept von meiner Freundin bekommen und finde es absolut genial.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nightowl

So, habe den Kuchen mit Dosenananas zubereitet und einen Schuss Ananassaft und einen Schuss weißen Rum mit an den Teig gegeben. Da der Teig etwas krümelig war, nehm ich beim nächsten Mal vielleicht noch etwas mehr Flüssigkeit. Mir schmeckt der Kuchen prima, da ich Marzipan sehr mag und dies ist ein Kuchen bei dem Marzipan sehr fein rausschmeckt. Die Ananasstückchen hab ich zu fein geschnitten, beim nächsten gibts größere Würfelchen. :-)

17.10.2013 21:08
Antworten
gecki

...Hallo, ich hatte immer Ananas aus der Dose genommen...müsste aber mit frischer Ananas genauso gehen LG gecki

10.10.2013 12:21
Antworten
nightowl

Kurze Frage: benutzt du hier frische Ananas oder aus der Dose?

10.10.2013 07:54
Antworten
vanzi7mon

Hallo, ich habe den Kuchen mit Dinkelmehl und Marzipanstücken gebacken. Er ist sehr saftig und schmeckt gut. Auch von dem Ananassaft habe ich ein wenig dazugegeben und den Zucker reduziert. Für mich muss auf diesen Kuchen eine Glasur. Nächstes Mal rühre ich das Marzipan in den Teig. Mal sehen, wie sich das unterscheidet. LG vanzi7mon

02.09.2013 11:02
Antworten
fannvhit

Hallöchen, Den Kuchen habe ich letzten Woche für meine Kollegen gebacken. Er wurde allseits gelobt und schmeckte sehr fein nach Mandeln durch das Marzipan. Gegen Mittag waren nur noch 5 kleine Stücke übrig :-) Wenn es mal wieder sehr schnell gehen muss, werde ich den bestimmt noch mal machen. Dankeschön fürs Rezept, Rina

18.08.2012 14:59
Antworten
connyneli

Geht wirklich schnell und ist sehr lecker , hab noch einen Zuckerguss drüber, werd ihn wieder machen =) Grüßle Conny

27.08.2011 22:42
Antworten
gecki

Hallo Diana, das freut mich, dass Dir dieses Rezept gefallen hat Liebe Grüße Ute

28.10.2007 00:21
Antworten
16thodi19

Geht Schnell. Wenig Zutaten. Genau so was habe ich gesucht. Echt lecker. Ich habe statt weizenmehl, 200 g Vollkornmehl genommen. Und für meine Naschkatzen ein Miniform gefüllt. So konnte gleich nach dem backen genascht werden und der Kuchen für Oma ist noch ganz. Liebe Grüße Diana

03.10.2007 13:20
Antworten