Kohlrabi-Lasagne


Rezept speichern  Speichern

auch Kohlrabi Cordon bleu

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (162 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 22.02.2007 697 kcal



Zutaten

für
2 m.-große Kohlrabi
100 g Salami oder Kochschinken
100 g Käse (Schnittkäse)
1 Ei(er)
2 EL Butter
2 EL Sahne
Semmelbrösel
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
697
Eiweiß
29,79 g
Fett
57,32 g
Kohlenhydr.
16,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Kohlrabi schälen, vierteln und ca. 20 min. in Salzwasser kochen.

In der Zwischenzeit eine flache Auflaufform ausbuttern und mit Semmelbrösel bestreuen. Den abgekühlten Kohlrabi in Scheiben schneiden und die Hälfte davon in die Auflaufform geben. Den belegt man dann mit Salami oder Kochschinkenscheiben und den Käsescheiben. Als letztes wird dann noch mal mit Kohlrabischeiben abgedeckt.

Das Ei oder die Eier werden mit Sahne oder Milch verquirlt und über den Kohlrabi gegeben. Dann das Ganze noch mit Semmelbrösel bestreuen. Ganz oben auf kann man dann noch ein paar Butterflocken geben.

Nun kommt die Auflaufform in den auf 200 °C vorgeheizten Backofen für ungefähr 20 - 30 min.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wee2de

So genial! Habe nur Sahne mit Sauerer Sahne ausgetauscht und mit Salz, Pfeffer und Chili gewürzt. Evtl. werden wir das nächste Mal mit Bergkäse o.ä. versuchen. Aber wird es definitv wieder geben! Sogar meinem Mann hat es geschmeckt, obwohl er keinen Kohlrabi mag.

09.11.2020 19:31
Antworten
yatasgirl

Hallo Mal eine andere Art von Lasagne, sie war sehr lecker gewesen. Danke für das geniale Rezept Liebe Grüße yatasgirl

13.07.2020 20:24
Antworten
Bimie

Leckeres Rezept; die Soße habe ich mit Kräutern verfeinert. Danke für die schöne Idee!

26.02.2020 19:06
Antworten
lola_blue

Hilfe, das macht süchtig! So einfach, so lecker. Danke fürs Rezept!

27.01.2020 20:45
Antworten
Hüftgold78

Geschmacklich war es gut, ich habe allerdings viel mehr Gewürze verwendet. Ich habe und Tasse Milch und 2 Eier verwendet und mir war es etwas zu trocken für meinen Mann war es ok so. Das nächste Mal würde ich das Paniermehl weglassen und den Käse nur drüber geben. Und mehr Milch nehmen. Aber eine schöne Idee!

13.12.2019 18:46
Antworten
ducatina

Klingt sehr sehr lecker! Warum müssen die Kohlrabi aber vorgekocht werden? 20 Minuten kochen und dann nochmal bis zu 30 Minuten backen erscheint mir etwas viel an Garzeit. Reicht zum Garen der Kohlrabi nicht die halbe Stunde im Backofen?

03.04.2008 16:58
Antworten
enibas53

Hallo ducatina, die Kohlrabis sind nach 30 min. Backofen einfach noch zu hart. Lässt Du sie länger im Backofen, könnte es sein die Semmelbrösel verbrennen und das Ei wird am Boden und Rand schwarz. Deshalb habe ich mich für das Vorkochen entschieden. Versuch mal das Rezept, ich hatte es gestern erst wieder zum Abendbrot und uns schmeckt es immer wieder. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und guten Appetit. LG Sabine

03.04.2008 18:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, habe ich heute Abend gemacht, weil ich noch zwei Kohlrabi über hatte. Ging ganz einfach und war wirklich lecker, ich habe es auch mit 2 Eiern bereitet und noch mit Paprika gewürzt. Wird in meine Rezeptsammlung aufgenommen. Lg Tiotaggare

12.03.2008 20:34
Antworten
lotti2000

Hallo, das war wirklich sehr lecker! Einfach und Schnell ! Wird es bei uns jetzt öfter geben. Hab aber auch zwei Eier dran gemacht und noch ein wenig Käse darüber gestreut. Liebe Grüße Steffi

02.12.2007 22:02
Antworten
Stefanie1967

Hallo Sabine, boah, was war das lecker! Das bekommt von mir die volle Punktzahl - so ein leckeres Essen.... super! Ich hab allerdings noch ein wenig Pfeffer und Paprikapulver über die letzte Lage Kohlrabi gegeben, weil ich es gern würzig mag. Und ich nahm 2 Eier und die doppelte Menge an Crème fine (statt Sahne). Suuuper lecker - das mache ich wieder! Danke Dir für das tolle Rezept :-) Liebe Grüße Stefanie *mäulchenschleck*

08.08.2007 19:36
Antworten