Deutschland
einfach
Europa
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Herbst
Reis
Schmoren
Schnell
Sommer
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schmorgurken

so lecker im Sommer

Durchschnittliche Bewertung: 3.54
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 22.02.2007



Zutaten

für
1 kg Schmorgurke(n), die großen dicken prallen Gärtnergurken
1 große Zwiebel(n)
Salz und Pfeffer
500 g Reis
1 Becher Sahne
1 Becher Ketchup oder Tomatenpüree, lieblich gewürzt
Kräuter, gehackt (Petersilie, Schnittlauch, Kerbel)
3 EL Fett zum Braten
2 Tasse/n Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Als erstes den Reis in Salzwasser bissfest garen.

Dann die Schmorgurken schälen und die Kerne innen entfernen. Schmorgurken sind größere Exemplare und können bis zu 1,5 kg einzeln wiegen! Dann in Spalten oder je nach Größe kleiner schneiden (Gulaschstückchengröße). Zwiebel würfeln.

Nun Bratfett erhitzen, Gurken und Zwiebeln in die Pfanne geben und mit Salz und Pfeffer würzen! Wenn beides angebraten ist, 2 Tassen Wasser aufgießen und die Gurken darin schmoren. Die Gurken sollen glasig sein, aber nicht zerfallen. Eventuell noch Wasser nachgießen, falls es verkocht ist, bevor sie gar sind! Kann aufgrund der Flüssigkeit der Gurken variieren. Wenn die Gurken gar sind, Ketschup und die Sahne hinzugießen, erwärmen und mit Kräutern abschmecken. Eventuell nachwürzen!

Reis und Gurken zusammen anrichten und mit Petersilie garnieren. Schmeckt hervorragend im Sommer, da erfrischend leicht.

Mein Tipp: Man kann es auch mit Hackfleisch und oder Speck/schinken zubereiten, dazu das Hackfleisch würzen und bröselig anbraten , dann wie hier angegeben weiter verfahren. Mancher mag dazu gern Tomatenstückchen oder auch Paprika reingeschnitten in die Gurken. ist sehr variabel und kann durch andere Zusatzzutaten verfeinert werden, Peperoni, Mais, Zucchini etc..

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ninipedia

Ratzfatz gemacht und sehr gut. Erst hat mich der Ketchup leicht irritiert, aber der gibt dem ganzen wirklich den letzten Pfiff.

24.08.2016 11:12
Antworten
igel-123

Hallo bellabelle Ich habe viel geändert und es war immer noch super. Meine Änderungen: Statt Reis - Reisnudeln (geht schneller) Statt Ketchup - Tomatenmark und Zucker Statt Kräuter - Sambal Olek. Jedenfalls zu empfehlen; ein gutes fleischloses Gericht. Viele Grüße Igelin

27.08.2010 19:09
Antworten
sambi

Hallo, also ich find das Rezept sehr lecker! Kenne Schmorgurken sonst eher in einer Dillsauce, aber man muss ja auch mal was neues probieren! Ich find die Vorstellung mit Ketchup zu kochen aber nicht so toll, deswegen griff ich direkt zum Tomatenpüree, außerdem hab ich es gern etwas schärfer, deswegen kam am beim abschmecken noch Chili und Cayennepfeffer hinzu. Ich denke, dass wird es desöfteren geben, supereinfach! LG, Sam

17.05.2008 17:22
Antworten
archangel

Absolut lecker! Ich habe das Gericht jetzt schon zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen gekocht. Ein Tip noch zu den Gurken: Manchmal sind Teile der Schale bitter - am besten stichprobenartig testen und bitteres wegschneiden. Bei Reis nehme ich immer 80-100g pro Person.

20.08.2007 13:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, also ich muss bei 2 kleinen Kindern und 2 Erwachsenen immer 3 Beutel Reis kochen . Und das reicht denngerade mal so . Also bei 4 Erwachsenen , unseren Essern , muss ich auf jeden Fall 4 Beutel kochen. Gruß belle

03.03.2007 13:10
Antworten
Hani

Hallo Bellabelle, die Idee finde ich gut, werde ich auch in der oder etwas gewandelter Form nachkochen. Eins stört mich aber. Die Reismenge im Verhältnis zu der Gurke. Das finde ich nicht stimmig. 125 g Reis pro Person ist EINE Menge, die ich auf jeden Fall durch 2 dividieren werde. Wer schon mal Reis gekocht hat, wird mir Recht geben. LG Hani

25.02.2007 21:49
Antworten