Eintopf
Hauptspeise
Herbst
Party
Rind
Russland
Suppe
Winter
gekocht
spezial

Russiche Krautsuppe

Abgegebene Bewertungen: (1)
30 min. normal 21.02.2007
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

1 kg Knochen
1 kg Rindfleisch, (Brust), frische magere
500 g Zwiebel(n)
4 große Möhre(n)
1 Handvoll Sellerie- Grün
2 Bund Petersilie
3 Lorbeerblätter
Salz
4 Wurzel/n Petersilie
60 g Butter
1 kg Sauerkraut
500 g Kartoffel(n)
150 g Tomatenmark
1 Knoblauchzehe(n)
6 große Würste, (Kochwürste)
evtl. Zucker
evtl. Cayennepfeffer
2 Zitrone(n)
¾ Liter süße Sahne
4 Bund Dill


Zubereitung

In einem großen Suppentopf Knochen und Fleisch mit 4 Litern kalten Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Aufsteigenden Schaum abschöpfen.
2 Zwiebeln abziehen, 2 Möhren schälen und zusammen mit dem Selleriegrün, 1 Bund unzerschnittener Petersilie und Lorbeerblätter dazu geben und salzen. Die Hitze niedrig stellen und 1 ½ Stunden kochen lassen.

Fleisch herausnehmen, Fett entfernen und in kleine Würfel schneiden, Petersilienwurzel und Möhren fein würfeln und das zweite Bund Petersilie grob hacken. Alles zusammen in einem mittelgroßen Topf in Butter glasig, aber nicht braun dünsten,

Die Brühe über einem großen Sieb ausgießen und so gut wie möglich entfetten. Zwei Suppenkellen Brühe zum Gemüse geben. Zerrupftes Sauerkraut, geschälte und auf dem Gurkenhobel geraspelte Kartoffeln, Tomatenmark und die zerdrückten Knoblauchzehe dazugeben, umrühren und 10 Min. kochen lassen.

In dem inzwischen gereinigten Suppentopf das angedünstete Gemüse füllen die restliche Brühe aufgießen, Fleischwürfel und in Scheiben geschnittene Kochwürste dazugeben, mit Zucker, Salz und eventuelle Cayennepfeffer abschmecken und weitere 10 Min. kochen lassen.

Am nächsten Tag noch einmal aufkochen und abschmecken.
Den Saft beider Zitronen mit einer Gabel vorsichtig unter die Sahne rühren - sie wird dann dicklich - und in einem Extraschüsselchen zur Suppe servieren. In ein zweites Schüsselchen kommt der gehackte Dill.
Jeder füllt sich eine Kelle Suppe in seinen Teller, tut sich einen Klacks Sahne darüber und bestreut das Ganze mit Dill.


Verfasser



Kommentare