Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.02.2007
gespeichert: 222 (1)*
gedruckt: 848 (7)*
verschickt: 11 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.11.2003
490 Beiträge (ø0,1/Tag)

Zutaten

24  Ei(er)
1 kg Butter
1 kg Zucker
500 g Mandel(n), gemahlene
Vanilleschote(n), das Mark davon
Tonkabohne(n), geriebene
500 g Mehl
2 EL Rosenwasser
2 EL Kirschwasser
2 EL Kakaopulver
3 EL Rum
  Für die Glasur:
2 Glas Marmelade (Aprikose)
1 kg Kuvertüre
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Mengen der ersten sechs Zutaten halbieren und zwei Teige in separaten Schüsseln daraus herstellen.
Dafür jeweils die Eier trennen. Eiweiß erst einmal zur Seite stellen. Butter und Zucker cremig rühren, dann die Eigelbe nach und nach unterrühren. Die Mandeln mit dem Vanillemark und den geriebenen Tonkabohnen zugeben.

In den ersten Teig 250 g Mehl mit dem Rosenwasser und dem Kirschwasser unterrühren.
In den zweiten Teig ebenfalls 250 g Mehl mit dem Kakaopulver und dem Rum unterrühren.
Zuletzt das Eiweiß steif schlagen und jeweils die Hälfte davon unter die beiden Teige heben.

Die Böden von Backformen mit Backpapier auslegen.

Jeweils eine dünne Schicht Teig auf die Formböden streichen und unter dem Grill goldgelb backen. Die Teige abwechselnd auf die bereits gebackene Schicht streichen und backen. So lange wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Auf einem Gitter abkühlen lassen. Die Aprikosenmarmelade erhitzen, durch ein Sieb streichen und die Kuchen damit bestreichen. Gut trocknen lassen. Dann die Kuvertüre in einem Wasserbad auflösen und die Kuchen damit überziehen.

Hinweis: Man erhält aus dieser Menge ca. 5 Liter Teig. Einen Teil davon backe ich in rechteckigen Formen und teile sie nach dem Backen in kleine Portionskuchen, die sich gut zum Verschenken eignen.

Tipp: Ohne Marmelade und Kuvertüre kann man sie bis zum Gebrauch auch im Tiefkühler "zwischenlagern".