Bounty - Makronen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kokosmakronen mal anders

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (54 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 21.02.2007 2371 kcal



Zutaten

für
4 Eiweiß
200 g Puderzucker oder Zucker
100 g Schokolade (Zartbitter oder Vollmilch)
150 g Kokosraspel

Nährwerte pro Portion

kcal
2371
Eiweiß
35,81 g
Fett
129,34 g
Kohlenhydr.
267,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Währenddessen Eiweiß steif schlagen und den Zucker bzw. Puderzucker nach und nach unterschlagen, so dass eine steife Baisermasse entsteht.

50 g Kokosraspel unter die Schokolade rühren. Schokoladenmasse mit den übrigen Kokosraspeln auf die Baisermasse geben und alles vorsichtig unterheben. Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen auf mit Backpapier belegtes Blech setzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 15-20 Min. backen.

Die Makronen sollen außen knusprig werden, aber innen noch feucht bleiben!

Ergibt etwa 25 Stück.

Hinweis: Mit Puderzucker zubereitet laufen sie breiter (Cookies) aus, mit Zucker zubereitet bleiben sie „formstabil“ (Makronen).

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochteam2

Heute ausprobiert und sie schmecken super lecker! Habe sie mit Zucker und Vollmilchblockschokolade auf Oblaten gemacht. Ein voller Erfolg. Danke für das Rezept.

17.11.2020 22:56
Antworten
gazze

Resteverwertung, sehr lecker.Ich hatte Eiweiß über. Im Januar wollte ich keine Kokosmakronen machen, was nicht ganz so weihnachtliches! Habe mit Puderzucker gearbeitet. sind große Cookies geworden😉

23.01.2020 20:10
Antworten
Minkalie

Ich habe Zucker genommen aber leider sind meine Makronen trotzdem zerlaufen. aber das tat dem Geschmack keinen Abbruch,denn lecker sind sie auf jeden Fall. Auch bei meinen eher kritischen Gästen kamen sie gut an 👍

09.12.2019 12:24
Antworten
Gourmetgaumen

Hallo. Die Makronen sind ganz gut. Für meinen persönlichen Geschmack sind sie mir aber viel zu süß, obwohl ich schon etwas weniger Zucker genommen habe. Ich habe normalen Zucker verwendet und die Schokolade nicht geschmolzen, sondern gehackt. Den Teig habe ich auf Oblaten gesetzt, ist auch nicht zerlaufen. Werde sie nochmal backen, dann aber mit weniger Zucker und etwas weniger Schokolade. LG Gourmetgaumen

18.12.2017 20:28
Antworten
roxelane07

Habe die Makronen in Pralinenförmchen aus Papier (s. Bild) gebacken,da bleiben sie innen super weich und saftig,wie Bounty !

26.10.2017 12:21
Antworten
ZauberhafteElfenfee

Hallo, ich habe die Keks heute gebacken und musste noch etwas mehr Kokosraspeln benutzen, weil es sonst noch arg flüssig war. Lag bestimmt an der Größe der Eier, die ich verwendet habe. Trotzdem werde ich beim nächsten Mal weniger Schokolade nehmen, denn ich fand es seeehr schokoladig. Nichtsdestotrotz schmecken die Bounty-Makronen sehr lecker und sie werden auf jeden Fall noch mal gebacken! Viele Grüße ZauberhafteElfenfee

13.12.2008 21:22
Antworten
Sarah83

Hallo, habe die Kekse gestern auch gebacken. War echt mal was anderes mit der Schokolade drin. Sehr lecker und wenn man sie nicht lange drin hat bleiben sie auch super weich und saftig :-) Bei allen gut angekommen bisher ;-) Werde wohl noch mal nachbacken. Leider vergessen ein Bild zu machen aber kommt noch! Lg Sarah

13.12.2008 13:00
Antworten
Karamella

Hallo, ich kann auch nur sagen: lecker saftig crunchy! LG Kara

28.11.2008 18:53
Antworten
moyra

Hallo Alina, diese Makronen sind sehr lecker, deswegen 5 Sterne von mir. Liebe Grüße Moyra

03.12.2007 19:10
Antworten
beo1

Hallo, hab die bisher nur mit Schokoraspeln gemacht, mit flüssiger Schokolade wirds probiert... Schmecken bestimmt total lecker. lg beo1

26.07.2007 13:19
Antworten