Spinatwaffeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 19.02.2007 3345 kcal



Zutaten

für
300 g Spinat
200 g Butter
4 Ei(er)
Pfeffer
Muskat
275 g Mehl
150 g Milch
150 g Feta-Käse

Nährwerte pro Portion

kcal
3345
Eiweiß
94,88 g
Fett
235,69 g
Kohlenhydr.
210,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Spinat auftauen, Butter schmelzen. Eier mit Spinat und Gewürzen vermischen. Die mittlerweile abgekühlte Butter zugeben. Mehl sowie Milch unterrühren. Zum Schluß den Feta-Käse klein bröseln und unterheben.

Das Waffeleisen nur bei der 1. Waffel leicht einölen (ist ja schon genügend Butter im Teig). Nun die Waffeln bei relativ viel Hitze portionsweise abbacken und sofort servieren.

Dazu schmeckt ein frischer Tomatensalat und Tzatziki.

Tipp: Die Buttermenge kann man auch gut auf 100 g - 150 g reduzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kurtimella

Wie viele Waffeln habt ihr aus 1. Portion bekommen?

10.07.2019 21:56
Antworten
Gophine

ich habe das Rezept ein bisschen abgewandelt und noch geriebene Karotte reingemacht, sehr lecker

23.03.2019 13:09
Antworten
ulli1907

Man kann auch weniger Butter verwenden, wem es zu fett ist. (Ich nehme meistens auch weniger.)

18.03.2007 16:34
Antworten
ulli1907

Wenn du den Spinat etwas klein hackst, geht auch Blattspinat. LG Ulli

20.02.2007 17:19
Antworten
ulli1907

ich glaube das ist relativ egal. der mit dem Blub ist vermutlich etwas gehaltvoller.

07.04.2020 19:31
Antworten
ClaudiaSt

Das Rezept werde ich gleich ausprobieren! Ich liebe herzhafte Waffeln... Soll ich Blattspinat oder Blubspinat nehmen??

20.02.2007 11:30
Antworten