Thelses Gazpacho


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

meine Variation von Gazpacho Andaluz

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (316 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 19.02.2007 230 kcal



Zutaten

für
1 kg Strauchtomate(n)
1 Gemüsezwiebel(n)
1 Salatgurke(n)
1 Paprikaschote(n) nach Wahl
6 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n)
15 EL Balsamico oder Weinessig
6 EL Olivenöl
4 Scheibe/n Toastbrot
Salz und Pfeffer
1 kl. Dose/n Tomaten, geschälte oder 1 Pck. passierte Tomaten
½ Liter Gemüsebrühe, kalte

Nährwerte pro Portion

kcal
230
Eiweiß
5,60 g
Fett
9,93 g
Kohlenhydr.
27,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Vorab folgende Bemerkung: Alle Mengen sind Circa-Angaben und können nach Geschmack variiert werden!

Das Gemüse putzen und in Stücke schneiden. Die Tomaten brauchen nicht geschält zu werden!.

Alle Zutaten in einem Mixer pürieren. Das muss wegen der Mengen in mehreren Partien geschehen, und zu jeder Partie auch etwas von der Brühe geben. Auch das Toastbrot zugeben und mitpürieren, es dient der Bindung. Am Schluss das Öl bei laufendem Mixer einfließen lassen.

In einer großen Schüssel alles gut verrühren und mindestens eine Stunde im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.

Thelses Gazpacho ist mit frischem Baguette an heißen Tagen ein Hochgenuss.

Tipps: Wer mag, kann in kleine Würfel geschnittene Tomate, Gurke und Zwiebel separat dazureichen.
Die Suppe eignet sich hervorragend zum Einfrieren, sodass ich immer diese große Menge zubereite, um den Arbeitsaufwand gering zu halten.

Bei 6 Portionen hat eine Portion 230 Kcal.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

steinfelderfam

Ich habe es heute probiert, mit bedeutend weniger Essig und statt Toastbrot habe ich gemahlene Mandeln dazugeben, das wäre wohl die mallorquinische Variante. Und Null Gemüsebrühe. War auch gut. Der Tipp mit dem Einfrieren eines Teils der Suppe für das spätere Kühlen der Suppe ist toll.

09.08.2022 22:17
Antworten
kaedder12

Uns hat es sehr gut geschmeckt, würde nur beim nächsten Mal die halbe Menge Knoblauch nehmen. Haben noch eine halbe Rote Beete rein, da die weg musste, hat dem Geschmack keinen Abbruch getan und sieht super aus.

04.08.2022 18:58
Antworten
willydee

Sehr lecker, aber viel zu viel Essig! Wie andere auch schon geschrieben haben genügt die Hälfte oder weniger. Wer es sauer mag, kann sich ja gern beim Servieren noch einem Teelöffel Balsamico drauftun. Wegen der Essigmenge muss ich leider einen Stern abziehen.

24.07.2022 20:34
Antworten
stwa66

Einfach zuzubereiten und wirklich lecker - ich hatte keine Gemüsezwiebel - und dafür normale Zwiebeln genommen - Vorsicht wird sehr scharf

23.07.2022 11:41
Antworten
tolle-torte

Ich habe gerade Dein Rezept ausprobiert. Absolut lecker. Ich habe lediglich etwas weniger Knoblauch und Essig verwendet, ansonsten hab ich mich an die Mengen gehalten - einfach perfekt. Zum Mixen hab ich den Pürierstab verwendet. Alles in eine große Schüssel geschnitten und los geht's. Ein weiterer Pluspunkt für die Suppe, macht wenig Dreck :-). *****

19.07.2022 18:28
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo, wir hatten die Gazpacho heute zum lunch. Es war einfach nur hervorragend. Da ich keinen Sherryessig hatte, nahm ich einfach halb Rotwein-/halb Balsamicoessig. Hab noch kleingeschnittene Tomaten, Gemuesezwiebel und Gurken dazugestellt. Und in der Hitze (hier in Pennsylvania ist es auch sehr heiss) ist diese Suppe wirklich sooo gut. Hab sie am Morgen schon gekocht und dann kalt gestellt, super!! Dazu gabs Baguette. Die Suppe gibt es ganz bestimmt in den naechsten Tagen wieder - es bleibt naemlich so heiss. Liebe Gruesse Susan

05.07.2010 19:10
Antworten
J-O-E

Sehr gutes Rezept! Ich kenne es fast genauso aus Spanien. Meine spanische Oma hat die Gazpacho immer noch mit Oregano gewürzt (und mit Sherry-Essig statt Balsamico), dass passt einfach genial zu diesen Zutaten! Tipp: Vor dem Servieren einfach ein paar Eiswürfel in Schüssel geben, dann ist die kühle Erfrischung perfekt bei dem schwülen Wetter hier und gesund ist es auch noch!

04.07.2010 13:38
Antworten
Droelfzehn

Das mit den Eiswürfeln ist an heißen Tagen sicher ein guter Tipp, der sich aber noch etwas verbessern lässt: Einfach von dem gazpacho etwas in Eiswürfelformen füllen und dann die Gazpacho-Eiswürfel hinzufügen. - Verwässert nichts! ;-)

30.05.2014 10:56
Antworten
andreasfriess

Geilo.....mach ich so. Danke

21.06.2022 17:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe heute Thelses Gazpacho gemacht und war sehr zufrieden, es gut gelungen und hat den Gästen geschmeckt, zumal heute das Wetter heiß war und keiner was heißes essen wollte. LG, bostro

29.06.2010 19:33
Antworten