Rinderfilet mediterran


Rezept speichern  Speichern

kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 19.02.2007 635 kcal



Zutaten

für
400 g Rinderfilet(s)
4 Tomate(n)
1 Zwiebel(n), rot
200 g Austernpilze
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Frischkäse
2 EL Gouda, geriebener
½ Bund Basilikum
½ Bund Petersilie
Salz und Pfeffer
Oregano
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
635
Eiweiß
69,47 g
Fett
32,30 g
Kohlenhydr.
10,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Backofen auf 150 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine leere Auflaufform hineinstellen.

Tomaten entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Knoblauchzehen schälen, zerdrücken und unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Frischkäse und zerhackte Kräuter ebenfalls unterrühren.

Austernpilze säubern, pfeffern, salzen und in erhitztem Olivenöl anbraten. Nach Belieben etwas Knoblauchpulver hinzufügen. Anschließend herausnehmen und warm stellen.

Rinderfilet in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden, pfeffern und von beiden Seiten auf höchster Stufe kurz braun braten (pro Seite höchstens 1 Minute). Zwiebel schälen, in Ringe schneiden und kurz mitbraten.

Filet aus der Pfanne nehmen und in die aufgewärmte Auflaufform legen. Die gebratenen Austernpilze darum herum verteilen. Dann die Tomatenmasse auf den Filetstücken verteilen, mit Gouda bestreuen und für 20 Minuten in den Ofen schieben. Heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tizianna

Bin begeistert! Fünf Sterne! Anstatt Austernpilze habe ich braune Champignons genommen. Fleisch war perfekt (1min anbraten von beiden Seiten, 16 min im Ofen überbacken).

04.08.2019 22:32
Antworten
desa412

Sehr, sehr lecker. 5 Sterne plus. Ich bin total begeistert.

02.03.2019 19:01
Antworten
omaskröte

Hallo, sehr lecker ich hatte keine Tomaten im Haus dann habe ich einfach eine Dose Tomaten genommen, es wurde natürlich etwas flüssiger aber es war trotzdem lecker. Ich kann mich nur bedanken für das Rezept. Lg Omaskröte

20.02.2019 08:13
Antworten
Becca23

Das Rezept gelang super, das Essen schmeckte sehr gut. Aber insgesamt geht der wunderbare Geschmack des Rinderfilets durch das Überbacken mit Käse doch ein wenig verloren.

26.01.2018 22:22
Antworten
Holzjockel

Sehr lecker.... das Fleisch war medium.... kommt definitiv in mein Kochbuch....Yummy

08.01.2017 20:30
Antworten
Brandolina

Habe gestern mein erstes Rinderfilet zubereitet und bin sehr begeistert von diesem Rezept! Super Lecker!

21.12.2009 20:21
Antworten
lillyss

Ich habe gestern das Rezept etwas abgewandelt und muss sagen: Das schmeckte besser! Habe das Filet in Streifen geschnitten und angebraten, dann verschiedene Pilze (Champis, Kräuterseitling, Shitake) angebraten, beides vermischt und am Ende einfach kleingeschnittene Tomaten mit Knoblauch, Zwiebel, Salz und Pfeffer drauf verteilt und das sofort serviert. Als Beilage gab es einen Rucolasalat mit Tomaten und Pinienkernen und Balsamicodressing. Habe mal ein Bild hochgeladen :)

14.08.2009 08:52
Antworten
lillyss

Danke für die Blumen, freut mich, dass es euch geschmeckt hat! Juchuuu! ;)

23.09.2008 12:22
Antworten
sylky

Hallo, ich habe es letzte Woche nachgekocht. Mein Freund war hellauf begeistert, das Fleisch war superzart und wir haben es ratzeputz leer gegessen. Habe nur leider keine Austernpilze bekommen und braune Champignons genommen, war auch lecker. Aber beim nächsten mal werden Austernpilze genommen :-)

17.09.2008 14:55
Antworten
Max_Moritz

Hallo, ich habe zwar die Reihenfolge bei der Zubereitung geändert (aus purer Faulheit), also Filet anbraten, in die Form legen, dann Zwiebeln anbraten, Pilze dazu, dann den Rest, aber das hat den Geschmack sicher nicht verändert. Allen hat's sehr gut geschmeckt, es blieb kein bisschen übrig. Ach ja, ein bisschen Gemüsebrühe habe ich noch dazu getan, damit es mehr Sauce gibt. LG, Jutta

31.03.2007 14:24
Antworten