Gedeckter Quittenkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 16.02.2007



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

450 g Mehl, (Dinkelvollkornmehl)
3 TL Backpulver
150 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
200 g Butter, weich

Für die Füllung:

1 ½ kg Quitte(n)
100 g Zucker
125 ml Apfelsaft, naturtrüb
3 EL Mandel(n), gemahlen
½ TL Galgant, gemahlen
¼ TL Zimt
2 EL Stärkemehl

Für die Dekoration:

1 Ei(er), davon das Eigelb
1 Pck. Tortenguss, rot
1 EL Zucker
250 ml Saft (Quittensaft), verdünnt
Fett, für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Quitten mit einem Tuch abreiben, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Quitten ungeschält in 2 mm dünne Spalten schneiden und mit Apfelsaft und Zucker 5-10 Min. leicht dünsten, die Spalten sollten noch etwas Biss haben. Gut abkühlen lassen und die restliche Flüssigkeit durch ein Sieb abtropfen lassen, den Saft auffangen und beiseite stellen.
Die Kerngehäuse können zur Herstellung von Quittenmus verwendet werden.

Für den Mürbeteig das Mehl sieben und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten. Je nach Beschaffenheit des Teiges evtl. noch einen EL Milch oder Apfelsaft zufügen. Den Teig in eine Plastiktüte füllen und für 1-2 Std. in den Kühlschrank legen.
Backofen auf 190°C vorheizen. Eine Springform mit 26 cm Durchmesser fetten oder mit Backpapier bzw. Silikonfolie auslegen. Etwas mehr als die Hälfte des Teiges als Boden ausrollen, einen 3-4 cm hohen Rand formen und den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Boden mit 1-1,5 EL gemahlenen Mandeln bedecken, um ein Durchfeuchten zu verhindern.

Für die Füllung die restlichen gemahlenen Mandeln, das Galgantpulver, den Zimt und die Speisestärke mit den abgetropften, gedünsteten Quittenspalten vermischen. Wenn kein Galgantpulver vorhanden ist, kann man auch gemahlenen Ingwer verwenden, diesen dann evtl. etwas geringer dosieren. Die Füllung auf den Boden geben, glatt streichen und mit einer Teigplatte bedecken.

Zur Dekoration Teigreste in Form von Blättern o.ä. auf die Teigplatte legen. Den Quittenkuchen bei 190 °C 30-35 Min. backen, bis er schön goldbraun ist.
3-5 Min. vor Ende der Backzeit ein Eigelb mit etwas Wasser mischen und nur die Dekoration oder den gesamten Teigdeckel dünn mit einem Pinsel damit bestreichen und noch kurz bräunen lassen.

In der Zwischenzeit verdünnten Quittensaft mit Tortenguss und Zucker zum Kochen bringen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und noch warm die Zwischenräume der Teigdekoration mit dem Guss füllen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Backmaus88

Guten Abend Sofi, wir haben heute deinen Kuchen gegessen. Uns allen hat er super lecker geschmeckt. Gruß Backmaus

30.09.2007 21:13
Antworten