Philadelphia Torte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.02.2007



Zutaten

für
1 Beutel Götterspeise
200 g Wasser, kaltes
50 g Zucker
300 g Frischkäse (Philadelphia)
2 Zitrone(n)
50 g Zucker
500 g Sahne
1 Tortenboden

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Stunden Gesamtzeit ca. 10 Stunden 30 Minuten
Götterspeise mit Wasser verrühren und 10 min. quellen lassen. Zucker dazu und erhitzen.

Käse, Saft der ausgepressten Zitronen und Zucker miteinander verrühren. Sahne steif schlagen, tröpfchenweise die Götterspeise dazu geben. Anschließend die Sahne unter den Käse heben, nicht zu stark schlagen, sonst fällt die Sahne wieder zusammen.

Das Ganze dann auf einen Tortenboden geben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Isoldemischbeeilen

Auch beim zweiten Anlauf ist die Schlagsahne erneut geronnen - ich geb’s auf. 😭

24.03.2021 12:25
Antworten
berkels

Uns war der Kuchen zu mächtig

27.10.2019 13:02
Antworten
berkels

Hallo welche Größe hat der tortenboden

24.10.2019 19:57
Antworten
Thomas_Bettina

Beim ersten Mal ist er mir zusammen geronnen aber beim zweiten Mal hat er dann super gehalten Note : sehr gut (4*)

28.12.2018 11:15
Antworten
Thomas_Bettina

Ich backe die Torte gerade ich habe aber den Boden selbst gemacht 🤩😉😁

06.10.2018 14:35
Antworten
pitdieerste

Hallo, ich kenn das so daß man die Götterspeise erst kalt quellen lässt und dann erwärmt bis sie sich aufgelöst hat. Dann nochmal abkühlen lassen damit die Sahne nicht davonläuft. Außerdem geb ich die Götterspeise immer zu Käsemasse und heb dann die Sahne drunter. Wenn einem die Masse zu flüssig erscheint kann man sie erst noch eine halbe Stunde kaltstellen dann läuft man nicht gefahr daß sie einem unterm Ring abhaut*g*. Wer mag kann auch noch Mandarinen oder andres passendes Obst unterheben (je nach Götterspeise halt, Himbeeren zur Himbeer-Göttersp., Mandarinen zur Zitronen, etc...)

24.05.2008 11:46
Antworten
käsespätzle

Hallo, ich habe für die Torte einen Biskuitboden gebacken. Beim Abschreiben ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen. Ich habe statt 1 B. Götterspeise 1P. aufgeschrieben und somit 2 Beutel verwendet. Die habe ich in Fruchtsaft quellen lassen und dann nur ganz leicht erwärmt (so lange bis sich die Götterspeise gerade aufgelöst hat). Götterspeise nie köcheln lassen. Kann passieren, daß sie dann nicht mehr geliert. Außerdem hab ich nur 1 Zitrone verwendet. Und zur Sicherheit, damit nicht die Creme davonläuft noch einen Tortenring um den Biskuit gelegt. Das Ganze dann noch 3 Std. gekühlt und verziert. LG käsespätzle

09.01.2008 12:41
Antworten
zarterPfirsisch

lie Götterspeise leicht aufköcheln und abkühlen lassen, sonst gerinnt dir die Sahne! Viel Spas beim nachbacken

13.04.2007 18:54
Antworten
cordi03

Hallo zarter Pfirsich Das hört sich ja mal fix an...Gut wenns mal schnell gehen soll. Eine Frage hab ich: Götterspeise mit Wasser quellen lassen...meinst du einfach nur stehen lassen? Oder leicht aufköcheln? Viele Grüße Cordi

15.03.2007 18:29
Antworten
zarterPfirsisch

Ich verwende warmes Wasser, koche es nicht auf

25.03.2021 05:54
Antworten