Gemüse
Hauptspeise
Geflügel
Pilze
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Hühnerfrikassee

nach Mamas Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
bei 461 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.02.2007



Zutaten

für
1 Brathähnchen
2 TL Salz und Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft
1 Zwiebel(n)
2 Tomate(n)
2 Eigelb
½ Becher Sahne
1 Dose Spargel, gestückelt
1 Dose Erbsen und Möhren
1 Glas Champignons
etwas Mehl
n. B. Margarine

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Hähnchen salzen und in einen Topf geben. Diesen dann bis zu 3/4 mit Wasser füllen. Die Zwiebel schälen und vierteln. Die Tomaten waschen und klein schneiden. Zwiebeln und Tomaten dazugeben. Zwei TL Salz und Pfeffer in das Wasser geben. Zum Kochen bringen und köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist, das dauert ca. 40 - 60 Minuten bei einem Brathähnchen und mindestens 2 Stunden bei einem Suppenhuhn. Ob das Huhn gar ist, kannst du prüfen, indem du an einem Schenkel ziehst, er muss sich dann leicht lösen.

Wenn das Hähnchen gar gekocht ist, aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Die entstandene Brühe durch ein Sieb gießen. Das Hähnchenfleisch von den Knochen lösen.

Margarine in den Topf geben und erhitzen, das Mehl wird nun unter schnellem Rühren hinzugefügt. Nun die Geflügelbrühe in die Mehlschwitze geben. Erst ein bisschen - um die Brühe mit der Schwitze zu verbinden und um Klümpchen zu vermeiden - dann die restliche Brühe hineingießen. Die Brühe wird darauf etwas dickflüssig. Ca. 10 Minuten unter häufigem Rühren köcheln lassen und mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.

Zwei Eigelb mit der Sahne verrühren und zugeben. Nun das Hähnchenfleisch mit den Champignons, den Erbsen und Möhren sowie dem Spargel hinzufügen und alles nur noch heiß werden lassen. Heiß servieren.

Tipp: Anstatt eines kompletten Hähnchens kann man auch Hühnerschenkel für das Frikassee nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nadine-1997

Wie viel Mehl hast du denn da genommen ? :)

23.05.2020 15:15
Antworten
zizzag

ich kann leider den Kommentar von truscheit_6 verstehen ich hab hier ein Suppenhuhn und würde die daraus gekochte Brühe gerne auch einfrieren da es für 2Pers sonst definitiv zu viel ist... rechne ich das Rezept jetzt aber runter komm ich ja bei einem 3/8Topf Brühe an - und dem kann auch ich (die gerne und viel nach Gefühl kocht) nichts praktisches mehr abgewinnen auch wenn ich Hinweise wie "der Topf sollte 3/4 voll sein" immer hilfreich finde um einen passenden Topf zu finden, aber eben nicht als Mengenangabe...

18.05.2020 17:18
Antworten
giesela42_ab

Probiere ich jetzt aus! Ich verwende immer frische Zutaten, aber das mit den Erbsen/Möhrchen aus der Dose mache ich jetzt mal.

23.04.2020 17:13
Antworten
Cheflubna

Wieviel Brühe kommt im Endeffekt in die Mehl schwitze.

18.04.2020 12:36
Antworten
giesela42_ab

Bis die so dick ist wie Du es haben möchtest?

23.04.2020 17:10
Antworten
maela0815

Da fehlen die Kapern, die müssen unbedingt im Hühnerfrikaseè sein. Ich nehme immer ein gebratenes Hähnchen vom Grill, das schmeckt noch etwas kräftiger. maela

16.02.2007 17:12
Antworten
jgo

Liebe maela0815, wenn man Kapern im Hühnerfrikassee mag, dann gehören sie hinein und wenn nicht, dann "unbedingt" nicht. Ausserdem liefert ein gebratenes Hähnchen keine Brühe und das geht schon einmal "unbedingt" gar nicht. Herzliche Grüße jgo ;) P.S.: Deutsch wäre es ein "Frikassee" aus französisch "fricassée" --> zwei "s" und ein accent aigu auf dem ersten "e". :P

08.09.2012 18:51
Antworten
camouflage165

Hallo jgo, "unbedingt" mal gut geantwortet. ;-) Heute esse ich Kapern auch, als Kind aber habe ich Hühnerfrikassee (oder schreibt man vielleicht doch eher "Hühnerfrühküsse") wegen der Kapern verabscheut - ich bekam das große Würgen...! LG camouflage165

20.09.2012 18:22
Antworten
JayJay

Ich würde auf jeden Fall noch etwas Weisswein zum Found geben, ansonsten sehr lecker :-)

16.02.2007 14:39
Antworten
SIRI2711

Das sowieso! 😄

20.09.2019 14:37
Antworten