Dattel - Walnuss - Brot


Rezept speichern  Speichern

pur, mit Butter oder auch als Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 14.02.2007 791 kcal



Zutaten

für
200 g Dattel(n), entkernte
100 g Walnüsse, gehackte
1 Ei(er)
200 g Zucker
300 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Natron
225 ml Wasser, heißes
1 TL Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
791
Eiweiß
14,25 g
Fett
20,13 g
Kohlenhydr.
135,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 35 Minuten
Die entkernten Datteln klein schneiden. Mit Natron bestreuen und mit dem heißen Wasser übergießen, dann umrühren. Die Datteln müssen einige Stunden durchziehen (bei mir immer über Nacht).
Info: Das Natron macht die feste Haut der Datteln weich und leichter verdaulich.

Backofen auf 190°C vorheizen.

Ei mit dem Schneebesen schaumig aufschlagen, Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Mehl mit Backpulver mischen und unter die Eier-Zucker-Creme rühren. Walnüsse, Datteln (inkl. Restwasser) und Salz nach und nach unter den Teig geben. Einige Minuten weiterkneten. Eine Kastenform einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und ca. 1 Stunde auf der 2. Stufe von unten backen (Stäbchentest machen).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kaffeeline

Zum 2. Advent gab es das Dattel-Walnussbrot. Sehr lecker, Zuckermenge wurde reduziert und mit Dinkelmehl gebacken. Vielen Dank für dein Rezept. LG Kaffeeline

09.12.2014 08:00
Antworten
MisaMisa

sehr interessantes Rezept, verwendest du getrocknete oder frische Datteln?

21.08.2011 16:05
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Hab den Kuchen gebacken, fand ihn jedoch sehr trocken. Ich hatte die Zuckermenge wohlweislich auf die Haelfte reduziert - immerhin sind die Datteln sehr suess-, und das war gut so. Sorry, aber der Dattel-Bananen-Nuss-Kuchen (s. chefkoch datei) hat uns VIEL besser geschmeckt. Gruss

19.11.2010 20:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

wird das Brot ganz ohne Fett gebacken????

06.01.2009 10:13
Antworten
SchwarzeNudel

Tolles Rezept für Herbst, Winter und Advent. Danke!

02.11.2008 11:40
Antworten
sofiemarie

Hallo zurück,http://www.chefkoch.de/user/e98a2c5729f91aafd4acef60e28db7d0/profil.html hemoka ja, ein Brot/Kuchen reicht bei uns auch nie aus und ist immer schon halb aufgegessen bevor er kalt ist... Schön das Euch mein Rezept gefällt! Hab auch noch ein unvergleichliches Schokoladenüberzug-Rezept eingestellt: Am besten auch mal ausprobieren. Liebe Grüße, sofiemarie

22.01.2008 21:03
Antworten
hemoka

halloechen, danke fuer's gute rezept. hatte schon monatelang dattelmasse & habe die jetzt endlich verarbeitet. musste natuerlich etwas "umdenken": zucker, margarine, wasser & die dattelmasse im im topf auf dem gas so lange/kurz bis ein einheitlicher brei entsteht, dann die gehackten nuesse & 1TL zimt dazugeben & dann in das mehl mit dem backpulver abwechselend ein ei (innsgesamt 3 kleine) & eine tasse von der fertigen masse im mixer vermengen. im vorgeheissten backofen 190* 20 minuten & dann das blech wenden & noch 10 minuten & dann war der kuchen fertig...vorsicht, das ganze haus riecht einladend & noch warm war der halbe kuchen schon weg...

22.01.2008 19:39
Antworten
juma33

Hallo sofiemarie, habe mich genau an deine Angaben gehalten und bin begeistert - genau das gleiche Rezept, daß ich von meiner Schwiegermutter erhalten habe. In der Familie meines Mannes wird es schon aus alter Tradition gebacken, wodurch die Mengen auch nur in Tassen-Portionen überliefert sind. (Früher hatte man ja noch keine Küchenwaage. *ggg*) Jetzt habe ich endlich mal ein Rezept mit Gelinggarantie, daß ich guten Gewissens weitergeben kann. Übrigens hab ich die doppelte Menge Teig gemacht, und damit eine sehr große, eine kleine und eine mini Kastenform gefüllt. Die beiden kleinen Brote habe ich an Freunde verschenkt und große Begeisterung damit ausgelöst. :-) Liebe Grüße juma

29.11.2007 15:11
Antworten