Backen
Kuchen
Tarte
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfeltarte

mit Creme-fraiche-Guss

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 55 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.02.2007



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
150 g Butter
100 g Zucker
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz

Für den Belag:

1 kg Äpfel
2 EL Butter, zerlassene
2 Ei(er)
200 g Crème fraîche
2 EL Zucker
2 Pkt. Vanillinzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Zutaten für den Teig rasch zusammenkneten und für 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Äpfel schälen, mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse ausstechen und den Apfel nun in Scheiben schneiden (Ringe von ca. 1/2 cm)

2/3 des Teiges in eine gefettete Springform (26cm) geben und aus dem restlichen Drittel einen Rand formen.
Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen.
Nun die Apfelscheiben fächerartig dicht an dicht auf dem Boden verteilen. Mit der zerlassenen Butter bestreichen und im Ofen bei 200° 45 min vorbacken.
In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten für den Belag verrühren und auf der Tarte verteilen. Weitere 10 min backen, bis die Masse stockt. Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form lösen.
Mit Puderzucker bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Esiulluise

Einfach nur klasse! Die Zubereitung geht so schnell und einfach. Ich habe es einmal mit Äpfeln und auch einmal mit Pflaumen gemacht. Lecker!!!

10.08.2019 15:47
Antworten
DieAny

Ich hab die Tarte jetzt auch schon mehrmals gebacken und hat allen gut geschmeckt! 👍 Lediglich eine kleine Abwandlung mit großer Wirkung hab ich vorgenommen: Eier für den Guß trennen und das Eiweiß aufschlagen und zum Schluss unterheben!

27.09.2018 17:26
Antworten
Renate_Sch

Ich habe diese Tarte inzwischen mehrmals gebacken, sie schmeckt einfach wunderbar. Ich habe sie auch etwas abgewandelt und anstelle von Äpfeln Aprikosen genommen. Das passt besser jetzt zur Jahreszeit und schmeckt auch einfach toll. Im Herbst werd ichs mit Zwetschgen versuchen, das kann ich mir auch gut vorstellen. Vielen Dank und natürlich 5 Sterne.

06.07.2018 14:53
Antworten
maus280287

...gemacht aber den Guss wie Rezept... danke und 5 liebevolle Sterne PS: Warum ist mein Kommentar nur zur Hälfte angekommen *am Kopf kratzt*

03.10.2017 17:06
Antworten
maus280287

Hi Das war sehr lecker! Habe aber mangels Eier die Hälfte des Teiges mit einem halben Ei ( in Tasse aufgeschlagen und die Hälfte)

03.10.2017 17:05
Antworten
turbo-lenta

Hallo, habe am WE diese Apfeltarte gemacht und sie ist gut gelungen. Hatte zwar Äpfel übrig, aber das ist ja kein Problem. LG Lenta

20.10.2009 12:57
Antworten
renimo

Hallo Keks! Gestern habe ich diese Apfeltarte ausprobiert und sie hat uns sehr gut geschmeckt. Einfach, schnell und lecker. Ich habe auf den Mürbteigboden in der Form noch etwas Zimt gesträut, hat gut gepasst. Ich hab grade vorhin noch mal etwas an einem übriggebliebenen Stück genascht;-) und ich glaube, einen Tag nach dem Backen schmeckt der Kuchen NOCH besser, da dann der Mürbteig bissle mehr durchgezogen hat.;-) Danke für das schöne Rezept. (Foto folgt) LG renimo

18.03.2009 13:01
Antworten
Vanilla_skyxx

sag mal renimo, hast du etwa auf den guss noch creme fraiche oder den guss nich mitgebacken? ich meine nur so, wg dem foto...

19.02.2010 18:35
Antworten
tiggy

Die Tarte gab es bei uns heute zum Kaffee. Wir waren echt begeistert. Die wird es ab jetzt öfter bei uns geben. Viele Grüße aus dem Norden.

15.03.2009 16:08
Antworten
Vanilla_skyxx

WOW! Das ist es, wie eine Apfeltarte schmecken muss. Selbst meine Familie aus Frankreich war begeistert und meinte, es wäre perfekt! Also danke für dieses tolle rezept- einfach klasse!!! Habs jetzt schon x-gebacken, aber immer wieder vergessen, ein Bild zu machen... bald habe ich aber bestimmt wieder Gelegenheit dazu...

12.11.2008 14:17
Antworten