Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Nudeln
Pasta
Schwein
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Majoranauflauf

Nudelauflauf mit Paprika, Schinken und Majoran

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.02.2007



Zutaten

für
700 g Nudeln (z.B. Tortiglioni)
300 g Blauschimmelkäse
3 EL Majoran (unbedingt frisch, nur Blätter)
200 g Crème fraîche
150 ml Milch
2 Eigelb
400 g Schinken, gekochter in Scheiben
3 große Paprikaschote(n) bunt, auf jeden Fall auch grün
3 EL Sesam
30 g Butter
2 TL Senf (Dijon)
4 EL Olivenöl
250 g Käse (alter Gouda)
1 Baguette(s), zum Aufbacken, als Beilage zum Dippen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zunächst die Paprikaschoten putzen, waschen und in ca. 2x2 cm große Stücke würfeln. Dann die Kochschinkenscheiben würfeln. Nach Belieben Majoranblätter vom Strauch zupfen und kleinhacken.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt das Nudelwasser zum Kochen zu bringen.

Nun in eine wirklich große Rührschüssel (z.B. Salatschüssel) den zimmerwarmen Blauschimmelkäse, die Crème fraîche, das Eigelb und den Majoran geben. Alles (am besten mit einem Handrührgerät) zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Schinkenwürfel Stück für Stück hinzufügen und so verrühren, dass sich die Scheibchen größtenteils voneinander trennen. Danach die Paprikawürfel untermischen.

Jetzt schon mal den Backofen auf 200°C vorheizen.

Das kochende Nudelwasser nun gut salzen und darin die Nudeln al dente kochen.

Derweil in einer kleinen Pfanne bei großer Hitze vorsichtig den Sesam rösten, bis er leicht braun wird. Den Sesam dabei in der Pfanne immer wieder wenden. Dann bei geringer Hitze die Butter hinzugeben und wenn diese sich gelöst hat den Senf.

In einer großen Auflaufform das Olivenöl verteilen und die Hälfte der Nudeln und die Hälfte der Sauce hineingeben und beides so vermischen, dass die Nudeln von der Sauce gut benetzt sind. Die Hälfte des Sesamcrisps über der Mischung "verstreuen". Dann die restlichen Nudeln zu der restlichen Sauce in die Schüssel geben, ebenfalls gut vermischen und ebenfalls in die Auflaufform schichten. Den restlichen Sesamcrisp darüber verteilen. Als letztes den Gouda reiben und auf dem gesamten Auflauf gleichmäßig verteilen. Das Ganze kommt nun für 20-30 Minuten in den vorgeheizten Ofen, bis der Käse anbräunt.

In den letzten 10 Minuten die Aufbackbaguettes mit in den Ofen geben, so dass alles zusammen fertig ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pat_chefkoch

Also durch den Käse und das Creme Fraiche ergibt sich bei uns immer eine leckere Soße zum Stippen. Für uns ein besonderer Genuß. Es kommt aber sicherlich auf den Käse und das Augenmaß des Kochs an, ob genügend Soße entsteht. Bei uns variiert die Menge auch manchmal.

02.03.2011 17:15
Antworten
skirschner

Haben das Rezept jetzt bestimmt schon 5 Mal gemacht. Zwar immer wieder ein bisserl anders (z.B. beim letzten mal gabs nicht so viel Paprika, dafür ein bisschen Aubergine) und war immer wieder oberlecker. Allerdings versteh ich nicht, warum man dazu Brot essen sollte!? Ist bei uns mittlerweile einer unserer Favoriten und bekommt deshalb von mir 5 Sterne! LG Steffi

02.03.2011 16:49
Antworten