Eierlikör - Cremekuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 02.07.2002



Zutaten

für
100 g Butter
100 g Zucker
2 Ei(er)
100 g Mehl
1 Prise(n) Salz
1 TL Backpulver
1 Glas Beeren (Stachelbeeren)
1 Pkt. Gelatine
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille
500 ml Milch
50 g Zucker
250 ml Eierlikör, (od. weniger Eierlikör + Milch)
250 ml Sahne, geschlagen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Teig:
Rührteig herstellen. Springform mit umgedrehten Boden füllen, glatt streichen. Abgetropfte Stachelbeeren darauf verteilen.

Backen:
Strom 175-200° / Gas 3-4 25-30 Minuten

Creme:
Gelatine mit 3 EL kaltem Wasser anrühren, 10 Minuten quellen lassen.

Pudding mit Milch und Zucker kochen.

Gelatine in etwas heißem Pudding auflösen, dann unter den restl. Pudding rühren.

Etwas abkühlen lassen, dann Eierlikör bzw. Eierlikör-Milch unterrühren, wenn die Masse dicklich wird. Zum Schluss Sahne unterheben.

Creme auf den Boden streichen, im Kühlschrank über Nacht fest werden lassen. Mit Krokant verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Liesa909

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Kann es jedem nur empfehlen! Habe diesen leckeren Kuchen schon 2x gemacht und er ist immer toll gelungen! Werde beim nächsten Mal ein Foto hochladen! :-)

02.08.2016 18:32
Antworten
Synali

Hallo Harke, danke für das tolle Rezept. Ich habe den Kuchen noch mit einem Spiegel aus Stachelbeersaft und klarem Tortenguss versehen. LG Synali

12.05.2013 23:29
Antworten
superbirgit

Hallo, kann ich den Kuchen auch mit zuvor gefrorenen, getauten Stachelbeeren backen? LG Birgit

23.04.2013 13:42
Antworten
angelika1m

Hallo, uns hat dieser frische und fruchtige Kuchen sehr gut geschmeckt. Ich hatte Ananasraspel im Rührteig. LG, Angelika

29.05.2012 18:58
Antworten
Araya

Huhu, ich hab heute dein Rezept ausprobiert, weil ich so Lust auf Stachenbeeren hatte und der Eierlikör gerade so gut in die Osterzeit passt ;) Der Kuchen schmeckt sehr lecker. Ich hab auch 250 ml Eierlikör genommen, zusammen mit den Stachelbeeren ergibt das eine sehr leckere Geschmacksnote. Ich hab übrigens Blattgelatine verwendet - 6 Blätter und diese dann auch gleich im warmen Pudding aufgelöst, das hat super funktioniert. Mit Bailys kann ich mir den Kuchen auch gut vorstellen, oder mit Kirschen oder Cranberrys. LG Araya

15.04.2011 22:03
Antworten
naschkatze65

Ich habe den Kuchen jetzt schon mehrmals gebacken. Der ist wirklich lecker und schön herzhaft durch die Stachelbeeren. Ich verwende dazu die volle Menge Eierlikör, damit man ihn auch wirklich schmeckt ;-) Die 250 ml sind auch nicht zuviel, da sich die Menge auf den ganzen Kuchen verteilt. Zum Stabilisieren verwende ich neuerdings immer Sofortgelatine, ist einfach schneller und bequemer so, ich finde es gibt nichts besseres. Vielen Dank für das Rezept. LG naschkatze

09.11.2003 12:02
Antworten
Mane

Der Springformboden ist gemeint,den musst nur "verkehrt" rum in die Springform legen! lg Mane

21.04.2003 15:47
Antworten
Biene62

Ich steh wohl auch auf der Leitung, so richtig verstanden hab ichs mit dem umgedrehten Boden nicht.

04.08.2002 08:01
Antworten
harke

@dirkfenske Ich dreh den Boden der Springform um, weil der Rand dann unten ist und man den Boden leichter auf eine Tortenplatte heben kann. Dann einfetten oder mit Backpapier auslegen, Teig draufstreichen Stachelbeeren darauf verteilen und backen.

26.07.2002 12:21
Antworten
dirkfenske

Klingt sehr lecker, nur das mit dem umgedrehten Boden füllen verstehe ich nicht richtig. Meinst Du den Teig auf den Boden der Sprigform streichen, Stachelbeeren darauf und dann backen?

17.07.2002 14:03
Antworten