Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Beilage
Halloween
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Braten
Herbst
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Kürbispuffer

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.02.2007 164 kcal



Zutaten

für
½ kleiner Kürbis(se), (Muskatkürbis)
2 Ei(er)
Pfeffer
Salz
Mehl
2 EL Sonnenblumenkerne
Öl, (Sonnenblumenöl)

Nährwerte pro Portion

kcal
164
Eiweiß
6,48 g
Fett
10,25 g
Kohlenhydr.
11,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Kürbis entkernen, schälen und grob raspeln.
Eier und Gewürze zugeben. Soviel Mehl unterrühren, dass ein zähflüssiger Teig entsteht. Den Teig sofort in einer Pfanne zu Puffern backen.
Dazu passt prima ein Dip aus Joghurt und Frühlingszwiebeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hatschepsut01

Tolles Rezept, damit habe ich nun noch eine weitere Kürbis-Variante in meinem Repertoire! Die Kinder waren begeistert, es gab Salat und Joghurt-Dip mit Minze dazu. Der Teig war noch recht flüssig, wurde beim Braten aber einigermaßen fest. Gibt es sicher noch mal bei uns!

17.12.2018 14:50
Antworten
Harzdame

Hallo curly! Deine Kürbispuffer haben uns geschmeckt. Ich hatte Butternuß und habe Muskat zum Würzen dazu genommen. 4**** Sterne von uns! Liebe Grüße! Harzdame

03.02.2018 18:31
Antworten
Marluna

Kartoffelpuffer, Gemüsepuffer usw. macht man ja öfter mal. Das hier Ist mal eine tolle Alternative zur sonst üblichen Kürbissuppe. Schnell, einfach und lecker. Habe allerdings nicht so viel Mehl hineingegeben, dass es einen zähflüssigen Teig gibt, sondern habe mit dem EL die Masse immer wieder umgerührt, dann rasch Häufchen in die Pfanne gesetzt und etwas plattgedrückt. Es hat uns prima geschmeckt. Danke für das Rezept. Liebe Grüße Marluna

09.01.2017 11:26
Antworten
kommissarinrosa

Hat auf Anhieb geklappt. Danke für das sehr gute Rezept!

22.10.2015 06:52
Antworten
ars_vivendi

Hallo curly, die Kürbispuffer schmeckten uns sehr gut. Ich habe relativ wenig Mehl genommen, kleine Puffer mit angefeuchteten Händen geformt und diese direkt in die Pfanne gegeben. Bei mittlerer Hitze gebraten, ließen sie sich auch gut wenden. Dazu gab es einen Joghurt-Minze-Dip und Blattspinat. In dieser Kombination kann ich mir auch Kreuzkümmel als zusätzliche Würze bei den Puffern vorstellen. Danke fürs Einstellen! Alex

20.10.2015 19:19
Antworten
klausanni

Hallochen! Ich habe gerade den letzten Puffer gegessen (aber vorher noch ein Foto gemacht) und war begeistert- einfach und lecker- ich habe Sesamkörner genommen, hatte keine anderen- hat mir wirklich gut geschmeckt. Annett.

26.11.2009 12:42
Antworten
curly64

Hallo! Ich raspel auch schon mal eine rohe Kartoffel und/oder eine Möhre unter den Kürbis. Schmeckt auch sehr lecker. curly

02.10.2009 20:19
Antworten
Kristina_1978

Hallo curly 64, bei uns gab es dazu: http://www.chefkoch.de/rezepte/1001391205404660/Italienisches-Zucchinigemuese.html Es war ein Genuss! Vielen Dank Kristina

22.08.2008 20:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für den Tipp, danach habe ich gesucht!!!:-)

09.10.2012 12:28
Antworten
CookingJulie

Hallo curly, mmmh das war einfach nur oberlecker! So einfach gemacht, ohne viel Schnickschnack, mal was anderes als Kartoffelpuffer... Habe noch etwa 3 EL Haferflocken unter den Teig gerührt, das macht die Konsistenz noch einen Tick besser. Zusammen mit einem grünen Salat und einem feinen Joghurt-Knobi-Dip ist es ein leichtes und feines Hauptgericht. Vielen Dank! LG Julie

14.08.2008 13:50
Antworten