Bewertung
(6) Ø3,38
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.07.2002
gespeichert: 386 (0)*
gedruckt: 1.326 (5)*
verschickt: 50 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.230 Beiträge (ø0,51/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Seezunge(n), á 500 g
2 kleine Schalotte(n), fein gehackt
1 TL Thymian, frisch
250 ml Milch
3 EL Butter
1 EL Mehl
Ei(er), davon das Eigelb
3 EL Parmesan, frisch gerieben
700 g Spinat
4 EL Wein, weiß
  Salz und Pfeffer
  Muskat

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Seezunge enthäuten und filetieren (oder das durch den Fischhändler machen lassen).
Den Spinat waschen und verlesen. In einem großen Topf 4 El Weißwein erhitzen, den tropfnassen Spinat zugeben. Mit Salz, etwas weißem Pfeffer aus der Mühle und einem Hauch Muskatnuss würzen. Den Deckel schließen und auf kleiner Flamme zusammenfallen lassen.
In einem kleinen Topf die gehackten Schalotten in 1 El Butter glasig dünsten, Thymian und Milch zugeben, 10 Min köcheln lassen. In einem weiteren Topf 1 El Butter aufschäumen, das Mehl zugeben und ohne Farbe nehmen zu lassen anschwitzen mit der Thymianmilch ablöschen und dickflüssig einkochen lassen. Vom Herd nehmen und die zwei Eigelb und den Parmesan einrühren.

Eine feuerfeste Form mit der restlichen Butter einstreichen, die Hälfte der Seezungenfilets auflegen. Darauf den gut ausgedrückten Spinat verteilen. Mit den restlichen Seezungenfilets belegen und mit der Sauce überziehen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 10 Min. garen.

Reicht als Hauptspeise (mit Beilage, z.B. Kartöffelchen) für 2 Personen, als Vorspeise für 4.